C.ebra

Orgatec 2014 auf gutem Wege

Die Aussichten auf die Orgatec, die vom 21. bis 25. Oktober 2014 ihre Tore auf dem Gelände der Koelnmesse öffnet, sind den Veranstalterangaben zufolge fünf Monate vor Messebeginn sehr gut.

Auf einer Ausstellungsfläche von 105 000 Bruttoquadratmetern werden im Herbst die Neuheitenpräsentationen von rund 600 Unternehmen aus fast 40 Ländern zu sehen sein. Stand Mai sind mehr als 95 Prozent der verfügbaren Standflächen bereits vermietet und über 500 Unternehmen haben ihre Teilnahme an der Orgatec bereits bestätigt. Damit liegt der aktuelle Buchungsstand sogar leicht über dem Niveau der Vorveranstaltung zum gleichen Zeitpunkt. Viele Hersteller zeigen außerdem mit größeren Ständen Präsenz als noch zur Orgatec 2012.

Präsentierten spannende Trend-Themen im Rahmen einer europäischen Pressekonferenz in London: Hendrik Hund, Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel, Koelnmesse-Chefin Katharina C. Hamma, Präsident des europäischen Büromöbelverbandes FEMB
Präsentierten spannende Trend-Themen im Rahmen einer europäischen Pressekonferenz in London: Hendrik Hund, Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel, Koelnmesse-Chefin Katharina C. Hamma, Präsident des europäischen Büromöbelverbandes FEMB Julian David Roebuck und Craig Knight, Director of Identiy Realization Ltd., der in Zusammenarbeit mit der Univerity of Exeter Arbeitsplatzumgebungen plant.

Angemeldet haben sich zahlreiche nationale und internationale Marktführer und Branchenplayer, darunter Actiu, Bene, Dauphin, Durable, Giroflex, Haworth, Interface, Interstuhl, Kokuyo, Komtech, König + Neurath, Nowy Styl, Nurus, Palmberg, Sedus, Tobias Grau, Unifor, Vitra und Wilkhahn.

Fast zwei Drittel der ausstellenden Unternehmen kommen aus dem Ausland. Besonders stark vertreten sind Firmen aus Italien, Spanien, Dänemark, Schweden, der Türkei sowie aus Frankreich. „Damit wird die Orgatec 2014 ihrer Rolle als internationale Leitmesse für Office & Object in allen Bereichen mehr als gerecht“, betont Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH. „Im Gepäck hat die Orgatec aber nicht nur Lösungen für das klassische Büro, sondern rückt mit dem Bereich Contract auch die

Einrichtung öffentlicher Räume in den Vordergrund.“

Die Orgatec 2014 zeigt in ihren vier Angebotsbereichen „Orgatec Office“ „Orgatec Contract“, „Orgatec Space“ sowie „Orgatec Mobile“ ganzheitliche Lösungen und Gesamtkonzepte rund um den Arbeits - und Lebensraum Büro. In den Hallen 6, 7, 8, 9, 10.2 und 11.2 präsentieren national und international führende Hersteller aus den Bereichen Einrichtung, Boden, Akustik, Licht, Medien und Konferenztechnik den Branchenteilnehmern aus aller Welt ihre Neuheiten. Das Fachbesucherspektrum erstreckt sich vom Start-Up-Gründer, über Händler und Entscheider aus dem Mittelstand bis hin zu Führungskräften aus den Bereichen Einkauf und Personal von Großkonzernen.

Mehr zu den Trendthemen, die im Rahmen der Pressekonferenz vorsgestellt wurden, erfahren Sie in Kürze an dieser Stelle.

www.orgatec.de

Verwandte Themen
Die "Lavigo" wurde laut Hersteller Waldmann als weltweit erste Büroleuchte mit dem "Cradle to Cradle"-Zertifikat ausgezeichnet.
Erstes "Cradle to Cradle"-Zertifikat für Büroleuchte vergeben weiter
Auf der Fair Friends können sich die Besucher über Angebote des „Fairen Handels“ und der gesellschaftlichen Verantwortung informieren. (Bild: Fair Friends)
CSR-Fachtagung am ersten Tag der Fair Friends weiter
Zahlreiche Markenhersteller werden im Sonderareal Produktlösungen rund um Gesundheit am Arbeitsplatz präsentieren.
Schwerpunkt Gesundheit auf der kommenden Paperworld weiter
Der Gebäudekomplex SWAN liegt wie eine Yacht am Ufer des Dortmunder Phönix-Sees.
Beleuchtungskonzept von Waldmann im Dortmunder SWAN weiter
Oliver Frese (l.), CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe und Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CeBIT bei der Deutsche Messe
Die Neuausrichtung der CeBIT nimmt Gestalt an weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter