C.ebra
Bereits zum achten Mal fand die Eu‘Vend & coffeena, die Internationale Vending- und Kaffeemesse, statt und präsentierte zum ersten Mal ganzheitlich das Trendthema Office Coffee Service, ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.
Bereits zum achten Mal fand die Eu‘Vend & coffeena, die Internationale Vending- und Kaffeemesse, statt und präsentierte zum ersten Mal ganzheitlich das Trendthema Office Coffee Service, ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.

Eu’Vend & coffeena: "Office Coffee Service" an den Mann gebracht

Auf der diesjährigen Eu’Vend & coffeena – dem wichtigsten Branchentreffpunkt der Vending- und Kaffeebranche – präsentierten sich 188 Ausstellern aus 22 Nationen mit ihren Produkten, Trends und Innovationen.

In Köln trafen die Marktführer und Start-ups auf die Top-Entscheider der Branche und zeigten, wie Vending- und Kaffeewelten aktuell und in Zukunft gestaltet werden. Rund 4500 Fachbesucher aus 66 Ländern nutzten die Gelegenheit zu umfassender Information, zu Order und Networking.

Große Abnehmer wie Aramark, BASF, Coca-Cola, Dallmayr, Deutsche Post, Dr. Oetker, Ferrero, der chinesischen Foxconn-Gruppe, Lufthansa, Nestle, Selecta und Woyton waren ebenso vor Ort wie zahlreiche mittelständische Unternehmen aus der Vendingbranche, dem Außer-Haus-Haus sowie diverse europäische Studentenwerke.

Entsprechend gelobt wurde von den Ausstellern mehrheitlich die hohe Entscheidungskompetenz der Besucher: "Wir sind zum ersten Mal auf der Eu Vend & coffeena und positiv überrascht über die Qualität der Fachbesucher. Wir hatten beispielsweise eine Einkäuferin eines großen deutschen Konzerns an unserem Stand auf der Suche nach gesunden Snackalternativen. Hier scheint sich für uns ein unerwartetes und lukratives Geschäft anzubahnen", so ein Hersteller von Füllprodukten.

Auch Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Kölnmesse, zeigte sich zufrieden: "Die Eu Vend & coffeena hat ihren Anspruch als Leitmesse und Trendsetter erneut unter Beweis gestellt. Die Veranstaltung bildet die relevanten Themen und Zukunftstrends ab und setzt damit wichtige Impulse für die weitere Branchenentwicklung."

Trendthema "Office Coffee Service"

Ein wesentlicher Messetrend war das Thema "Office Coffee Service", das im Rahmen der Eu'Vend & coffeena zum ersten Mal ganzheitlich gezeigt wurde. In zahlreichen Ausstellerpräsentationen, aber auch in einer speziell zugeschnittenen Sonderschau, wurden Lösungen und Beispiele für die Versorgung der Mitarbeiter und Kunden mit Speisen und Getränken vorgestellt – ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.

Generell hat sich der Vendingmarkt in den vergangenen Jahren durchweg positiv entwickelt. Um den verschiedenen Verbrauchertrends gerecht zu werden, muss die Branche stetig neue Lösungen entwickeln. Innovative Technologien, energie-effiziente Automaten, repräsentative Glasfronttüren, Liftsysteme und Roboterarme sorgen für eine ansprechende Warenpräsentation und ein kundenfreundliches Kauferlebnis.

Auch das Thema Bezahlmöglichkeiten spielt eine große Rolle. Die Zukunft ist mobil und vernetzt. Kontaktlose Chipkarten, kontaktlose Kreditkarten und Smartphone-Bezahlsysteme funktionieren an Vending-Automaten technisch einwandfrei. So ist der Einsatz von Bezahl-Apps und NFC- Technologien möglich.

www.euvend-coffeena.de 

Verwandte Themen
Impressionen der Roadshow 2016 - Screenshot der Elo-Website
Elo startet ECM-Tour 2017 weiter
Zentraler Ort der neuen CeBIT: Freigelände am Expo-Holzdach auf dem Messegelände – Bild:  Deutsche Messe
Die CeBIT ist tot, lang lebe die CeBIT weiter
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Assmann Büromöbel auf der Orgatec 2016
Assmann Roadshow inspiriert für das Büro der Zukunft weiter
Mit den Arbeitswelten verändern sich derzeit auch die Anforderungen an die Versorgung der Mitarbeiter mit Heiß- und Kaltgetränken sowie Snacks. Fotos: Koelnmesse
Sonderschau zum Thema "Office Coffee Service" weiter
"Bio-Lebensmittel leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Dr. Jenny Teufel vom Öko-Institut. Bild: Praxisleitfaden "Mehr Bio in Kommunen"/Netzwerk deutscher Biostädte
Praxisleitfaden für öffentliche Einrichtungen weiter