C.ebra
20 Prozent mehr Ausstellungsfläche belegt die Orgatec in 2016.
20 Prozent mehr Ausstellungsfläche belegt die Orgatec in 2016.

Moderne Arbeitswelten: Orgatec nahezu ausgebucht

Nahezu ausgebucht und zwanzig Prozent mehr vermietete Fläche: Bereits fünf Monate vor Messebeginn vermeldet die Orgatec einen ausgezeichneten Buchungsstand – mit dabei auch Technologieführer wie Microsoft und Samsung.

Mit der Öffnung der Hallen 5.2 und 10.1 steht Ausstellern und Besuchern darum auch deutlich mehr Platz zur Verfügung, wenn die internationale Leitmesse für moderne Arbeitswelten vom 25. bis 29. Oktober 2016 in Köln die aktuellsten Trends und Lösungen für das Office von morgen präsentiert.

Die Tatsache, dass die Orgatec das Thema Arbeitswelten ganzheitlich betrachtet führe dazu, dass sich immer mehr namhafte Firmen entschließen, die Messe zu nutzen, um ihre Produkte und Dienstleistungen einem hochkarätigen Fachpublikum zu präsentieren. Zu den Unternehmen, die in diesem Jahr erstmals auf der Orgatec vertreten sind zählen auch Global Player wie Microsoft, Polycom und Samsung.

Darüber hinaus konnte die Orgatec insbesondere die Zahl der Unternehmen aus dem Ausland deutlich steigern, so die Info. Der Auslandsanteil auf Ausstellerseite liege jetzt bei rund 73 Prozent. Besonders stark vertreten sind Aussteller aus Italien, Spanien, Skandinavien und der Türkei.

Erwartet werden wieder über 50 000 meinungsbildende Fachbesucher aus aller Welt, die sich über die Neuheiten und Trends aus den Bereichen Einrichtung, Boden, Akustik, Licht, Medien- und Konferenztechnik informieren. Das Fachbesucherspektrum erstreckt sich vom Start-Up-Gründer, über Händler und Entscheider aus dem Mittelstand bis hin zu Planern, Architekten, Innenarchitekten sowie Führungskräften aus den Bereichen Einkauf und Personal von Großkonzernen.

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den Anforderungen moderner Arbeitswelten. In ihren Themenbereichen "Contract", "Mobile", "Space" und "Office" zeigt sie die ganze Welt der Arbeit und gibt maßgebliche Impulse für die Gestaltung inspirierender Arbeitswelten – im Büro, zuhause und unterwegs. Das begleitende Rahmenprogramm der soll diese Themen vertiefen.

Hochkarätig besetzte Kongresse und Vorträge, Sonderschauen und weitere Branchenhighlights bieten umfassende Informationen und viel Gelegenheit brancheninternen Austausch. So bietet beispielsweise das Trendforum unter der Moderation von Hajo Schumacher wieder eine Fülle an informativen Vorträgen und spannenden Gesprächsrunden zu Bürogestaltung und Arbeitskultur mit namhaften Referenten und internationalen Teilnehmern.

Im Fokus der Veranstaltungsreihe stehen aktuelle Trendentwicklungen der Arbeitsplatzgestaltung der Zukunft. Und auf dem Orgatec Boulevard wird mit Hilfe vieler Partner das Motto "Creativity Works" an unterschiedlichen Inseln in spektakulär Szene gesetzt.  Auch die Speakers Corner werde in diesem Jahr wieder Teil des Orgatec-Event-Programms sein. Nach einer  erfolgreichen Premiere im Jahr 2014 können ausstellende Unternehmen erneut auf der Bühne in Halle 11.2 dem internationalen Fachpublikum präsentieren. Interessenten können sich noch bis Ende Juli für einen der begehrten Präsentationsslots bewerben.

www.orgatec.de

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Die Textile Area in Halle 10 – Textile Werbeartikel ziehen rund 35 Prozent der Besucher besonders an, wie die Besucherbefragung 2017 ergab. Fast 30 Prozent der Besucher interessieren sich zudem besonders für die Textilveredelung.
Textile Werbeartikel ziehen Besucher zur PSI 2018 weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter
Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe "Workstyle Innovation Summit" präsentiert Ricoh Konzepte für die Arbeitsweilt 4.0.
Ricoh startet neue Veranstaltungsreihe weiter
Die nächste Phase der Restrukturierung eingeleitet: Kaut-Bullinger-Firmenzentrale in Taufkirchen bei München
Kaut-Bullinger startet nächste Phase der Restrukturierung weiter
Mit der Software "Bluescape" will die Haworth-Tochter Maßstäbe für die Zusammenarbeit im virtuellen Raum setzen.
Haworth stellt mit "Bluescape" digitalen Arbeitsraum vor weiter