C.ebra
„Zündstoff für Andersdenker“ ist ein leidenschaftlicher Weckruf, eine Anstiftung zum Andersdenken und ein Mutmacher für Menschen, die etwas bewegen wollen – im Beruf und darüber hinaus. (Erschienen im Murmann Verlag, ISBN: 9783867745765)
"Zündstoff für Andersdenker" ist ein leidenschaftlicher Weckruf, eine Anstiftung zum Andersdenken und ein Mutmacher für Menschen, die etwas bewegen wollen – im Beruf und darüber hinaus. (Erschienen im Murmann Verlag, ISBN: 9783867745765)

Interview: Andersdenkerin Anja Förster hält Key-Note auf der "Procurement"

Die Paperworld, die internationale Leitmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren, bietet Einkäufern von gewerblichem Bürobedarf und Papier am 29. Januar 2018 mit Paperworld Procurement ein maßgeschneidertes Businessprogramm.

Dieses Angebot ist kostenfrei und speziell auf die Bedürfnisse der gewerblichen Einkäufer von Büromaterial aus Unternehmen und Verwaltungen mit mehr als 100 Büroplätzen abgestimmt.

Als Key-Note-Speakerin wird Anja Förster in ihrem Vortrag "Anstiftung zum Andersdenken" die Frage klären, wie wir mit den Veränderungen um uns herum Schritt halten können. In einem Interview gibt sie erste Einblicke ins Thema und spricht darüber, wie wir ausgetretene Pfade verlassen können.

Die Managementberaterin Anja Förster sieht ihre Mission darin, Denkmauern einzureißen und den Horizont zu öffnen für eine neue Art zu leben und zu arbeiten.
Die Managementberaterin Anja Förster sieht ihre Mission darin, Denkmauern einzureißen und den Horizont zu öffnen für eine neue Art zu leben und zu arbeiten.

Frau Förster, Sie sind als Key-Note-Speakerin mit Ihrem Vortrag "Anstiftung zum Andersdenken" bei Paperworld Procurement dabei. Was erwartet den Zuhörer und wie stiften Sie ihn zum Andersdenken an?

Digital verändert unsere Welt komplett, von der Kundenbeziehung über die Beschaffung und die Produktion bis hin zur Kommunikation mit den Zulieferern. Auf den Datenautobahnen der Digitalisierung gibt es keine Parkplätze mehr, nur noch Schrottplätze für die Gewissheiten von gestern. Wir kommen also nicht umhin, unsere Denkfähigkeit zu aktivieren und sie auf die Welt loszulassen: Traditionelle Überzeugungen hinterfragen, Denkgrenzen sprengen, neue Einsichten aufspüren, Experimente wagen, Misserfolge analysieren und wieder von vorn beginnen.

Entspringt daraus nicht die schnelle Gegenwehr in Form von Aussagen wie "Das ist doch viel zu risikoreich" oder "Das funktioniert nicht"?

Die Fraktion der Bewahrer hat in vielen Unternehmen immer noch eine starke Stimme. Allerdings regelt sich die Zukunft eines Unternehmens, in dem Bremser und Bewahrer den Ton angeben, von allein: Es hat keine Zukunft. Bestehende Pfade zu verlassen, ist auch mit Risiko verknüpft. Viele dürften genau das abschrecken.

Wie wichtig ist Mut?

Die größte Gefahr ist nicht das Risiko, das mit dem Verlassen der ausgetrampelten Pfade verbunden ist. Die größte Gefahr ist, dass der eigene Erfolg uns träge macht und bestehende Erfolgspfade zu achtspurigen Autobahnen zementiert werden, die immer nur eine Richtung kennen: Weiter so wie bisher. Natürlich spielt Mut auch eine wichtige Rolle. Es erfordert Mut, Neues zu wagen und Experimente anzustoßen, deren Ausgang ungewiss ist.

Haben Menschen, die Veränderungen als Teil des Lebens und der Unternehmensentwicklung begreifen, eine bestimmte Persönlichkeitsstruktur oder kann sich jeder dahin entwickeln, ein Andersdenker zu werden?

Alles beginnt mit der Akzeptanz eines sehr wichtigen Gedankens, nämlich dass wir im Leben immer die Wahl haben. Wer will ich sein? Statist, Nummer auf einer Gehaltsabrechnung, Postenbesitzer, Rädchen im großen Getriebe oder verantwortungsvoller Gestalter, Nutzer meiner Talente, mutiger Macher? Ziehe ich mich darauf zurück, dass bessere Unternehmen, bessere Arbeitsbedingungen, eine bessere Welt der Job von denen da oben ist oder kümmere ich mich selbst darum, dass die Dinge besser werden? Diese Haltung macht den Unterschied und sie ist eine Entscheidung, sonst nichts.

www.paperworld.de/procurement

www.foerster-kreuz.com

JETZT NOCH ANMELDEN

Das Businessprogramm ist gewerblichen Einkäufern aus Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen mit mindestens 100 Büroarbeitsplätzen vorbehalten. Mit dem Onlinecode PWP505 kann man sich für das Procurement-Event unter paperworld.de/procurement-registrierung noch anmelden. Nach Registrierungsschluss reicht eine Mail an paperworld-procurement@messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club Highlights 2018 weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag "Büro der Zukunft" auf der Paperworld weiter
Rund 300 Einkaufsentscheider für gewerblich genutzten Bürobedarf aus größeren Unternehmen und Behörden nehmen jedes Jahr am Procurement-Event teil.
Interessanter Workshop auf der Paperworld Procurement weiter
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Frank Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter beim Cloud Procurement Anbieter Onventis: "Mit der Xchange möchten wir uns bei allen für die gute Zusammenarbeit bedanken und unseren Kunden und Partnern einen exklusiven Einblick auf aktuelle Trends und ko
Onventis-Event "Xchange" mit Innovationen rund um den B2B-Einkauf weiter