C.ebra

Surepayroll: Produktivitätskiller im Büro

Der Lohnabrechnungs-Anbieter Surepayroll hat eine Liste der größten Produktivitätskiller im Büro veröffentlicht. Demnach verursachen unter anderem verkaterte Mitarbeiter in den USA jährlich einen Verlust von 160 Milliarden Dollar für ihre Unternehmen.

Die Liste der Produktivitätskiller ist lang: 20 Stunden verbringen Mitarbeiter im Durchschnitt pro Woche im Internet, fünf Stunden davon surfen sie privat. Das Internet liegt also laut Surepayroll auf Platz eins der Faktoren, die die Produktivität negativ beeinflussen.

61 Prozent der befragten Arbeitnehmer einer US-amerikanischen Studie gab als größten Störfaktor zu laute Mitarbeiter an. In einer anderen Studie schätzten Recruiting- und HR-Verantwortliche Social Media (38 Prozent), Meetings (23 Prozent) und die Nutzung des Smartphones zum Telefonieren und auch Schreiben von Nachrichten (50 Prozent) als größte Produktivitätskiller ein. Snack- und Raucherpausen empfinden nur 27 Prozent als hinderlich für die Produktivität.

Surepayroll gibt abschließend Tipps, zur Steigerung der Produktivität:

  • Da die Konzentration meist auf 90 Minuten am Stück begrenzt ist, sind regelmäßige Pausen wichtig.
  • Multitasking sollte vermieden werden, es kann die Produktivität um bis zu 40 Prozent senken.
  • Es ist effektiver Mails in Intervallen zu lesen, anstatt jede E-Mail, sobald sie eintrifft.
  • Aufgaben sollten nach Dringlichkeit und Zeitaufwand priorisiert werden.
  • Große Projekte in kleine Schritte aufteilen, das schützt vor ineffizienter Prokrastination.

www.surepayroll.com

Verwandte Themen
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter
Laut des ITK-Benchmarks von techconsult und Cancom Pironet werden die Ausgaben für Security as a Service (SecaaS) innerhalb von vier Jahren (2016 bis 2918) um 60 Prozent steigen.
Unternehmen investieren verstärkt in IT-Security weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz von ECM-Lösungen haben für den Mittelstand die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability. Quelle: Bitkom Research
Mittelstand will Papier aus seinen Büros verbannen weiter
Stefan Kokkes hat die neu geschaffene Position des Head of International Marketing beim Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) übernommen.
Stefan Kokkes soll IBA auf internationalen Kurs bringen weiter
Nur 43 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über Notfallmanagement das festlegt, was bei einem Cyberangriff zu tun ist. Foto: Thinkstock/iStock/scyther5
Unternehmen sind nicht ausreichend auf Cyberangiffe vorbereitet weiter
Die Ablösung des Standards BS OHSAS 18001 durch die internationale Norm ISO 45001 für Arbeitsschutz wird laut TÜV Rheinland voraussichtlich erst im März 2018 erfolgen. Bild: TÜV Rheinland
Neue internationale Norm für Arbeitsschutz ISO 45001 kommt weiter