C.ebra

Erhöhtes Risiko: Körperliche Beanspruchung durch Smartphones und Tablets

Auch kleine Geräte wie Smartphone, Tablet-PC und Smart Devices beanspruchen das Muskel- und Skelettsystem, so eine Beurteilung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Die Übersichtsarbeit "Review zu physischer Beanspruchung bei der Nutzung von Smart Mobile Devices" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zeigt einen Überblick über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse bezüglich körperlicher Belastung und Beanspruchung durch Tablet-PCs und Smartphones.

Anhand der Ergebnisse aus 41 wissenschaftlichen Studien werden im Review erhöhte Risiken der körperlichen Beanspruchung durch länger andauernde Verwendung von Smart Devices festgestellt. Schlechte oder wechselnde Lichtverhältnisse können zu Blendungen und Reflektionen führen.

Um auf dem Display noch etwas erkennen zu können, wird das Gerät dann mit dem Körper abgeschattet, was zusätzlich zu ungünstigen Körperhaltungen beiträgt. Grundsätzlich sollten Tablets und Smartphones daher eher kurzzeitig genutzt werden.

Dem mobilen Einsatz in unterschiedlichen Beleuchtungen sollte mit möglichst reflektionsarmen Displays Rechnung getragen werden. Gewicht und Bildschirmgröße sollten mit Blick auf die Arbeitsaufgabe ausgewählt werden. Bei länger andauerndem Einsatz kann Zubehör wie eine externe Tastatur helfen, Haltung und Komfort zu verbessern.

Hier geht es zum Review im PDF-Format

www.baua.de 

Verwandte Themen
Die Vertreter der ausgezeichneten Arbeitsschutzfachhändler bei der allerersten Zertifikatsübergabe im Frühjahr 2017 in Düsseldorf. Foto: VTH
VTH-Prüfsiegel bietet Einkäufern Orientierung weiter
Titel des BAuA-Berichtes: "Orts- und zeitflexibles Arbeiten: Gesundheitliche Chancen und Risiken" Bild: BAuA
Chancen und Risiken flexibler Arbeitsmodelle weiter
Von Kopf bis Fuß gut geschützt. Der neue Katalog 2017/2018 der DBL Arbeitsschutz- und Handels-GmbH (ASH) ist ab sofort kostenlos bestellbar.
DBL ASH präsentiert neuen Arbeitsschutzkatalog weiter
Auf der CMS 2017 in Berlin konnten sich die Einkäufer über das Produkt- und Dienstleistungsangebot der gewerblichen Reinigung informieren.
Reinigungsfachmesse CMS 2017 mit Besucherrekord weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. Bild: Thinkstock/iStock/Bet_Noire
ITK-Umsätze steigen weiter an weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter