C.ebra

Antalis: Starker Dollarkurs wirkt sich auf Papiermarkt aus

Die weiterhin angespannte Kostensituation durch einen starken Dollarkurs und die daraus resultierenden Preiserhöhungen der Vorlieferanten gibt der Papiergroßhändler Antalis als Grund für die nächste Runde an steigenden Papierpreisen aus.

Die Preiserhöhung stelle die uneingeschränkte Aufrechterhaltung der gewohnten Produktverfügbarkeit und Servicequalität sicher, so die Info. Ungestrichene Qualitäten, wie Büropapiere, grafische Formate und Rolle, sollen  ab dem 1. September 2015 um sieben bis neun Prozent teurer werden.

Die letzte Preiserhöhung in diesem Segment um bis zu acht Prozent trat zum 1. Juli 2015 in Kraft.

www.antalis.de

 

 

Verwandte Themen
Der Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Hersteller UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Auch kleine und mittlere Unternehmen erhalten durch Leasingangebote , etwa von DLL, die Möglichkeit ihre Prozesse effizient zu gestalten und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.
Fünf Must-Haves für das effiziente Büro weiter
Papierproduktion bei UPM in Augsburg: Die europäische Papierindustrie meldet für das zurückliegende Jahr leicht steigende Produktionsmengen. (Bild: UPM)
Papierhersteller reagieren auf veränderte Nachfrage weiter
Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus.
"German Brand Awards" küren Top-Marken weiter
Pelikan International trennt sich von seinem Geschäft mit Druckerverbrauchsmaterialien, die Marke wird künftig von Print-Rite weitergeführt.
Pelikan verkauft Druckerzubehör-Sparte an Chinesen weiter
Umweltfreundlich Kosten sparen mit Staples Business Advantage weiter