C.ebra
Dr. Thomas Baumgärtner und Sven Schneller (rechts)
Dr. Thomas Baumgärtner und Sven Schneller (rechts)

Haftmaterial und Etiketten: Herma-Umsatz klettert über 300 Millionen

Herma erzielt in diesem Jahr voraussichtlich ein Umsatzplus von mehr als sieben Prozent – und wächst damit mehr als doppelt so stark wie geplant.

Die weltweit starke Nachfrage nach Haftmaterial, Etiketten und Etikettiermaschinen reißt nicht ab, teilte das Unternehmen in Filderstadt mit. Nach dem guten Verlauf des Geschäftsjahrs 2014 erwartet das auf Selbstklebetechnik spezialisierte Unternehmen in diesem Jahr die Marke von 300 Millionen Euro zu überschreiten. 2014 lag der Umsatz noch bei 282 Millionen Euro, und der Plan sah eine Steigerung von lediglich 3,5 Prozent vor. Das voraussichtliche Ergebnis für 2015 bezeichneten die Geschäftsführer Sven Schneller und Dr. Thomas Baumgärtner als „ordentlich“.

Der Ausblick auf dieses gute Geschäftsjahr und auf weiteres gesundes Wachstum habe das Unternehmen darin bestärkt, bereits ab 2017 mit Abriss, Rückbau und Baumaßnahmen auf dem in diesem Jahr neuerworbenen Areal in Filderstadt, dem sogenannten Gutperle-Gelände, zu beginnen – sofern bis dahin alle Genehmigungen vorlägen.

Sorge bereiten den Geschäftsführern dagegen die stark steigenden Preise für den wichtigen Rohstoff Papier sowie deutliche Zuwächse bei den Personalkosten. „Es ist absehbar, dass beide Faktoren das Ergebnis 2016 spürbar belasten werden“, warnte Schneller. Als Gründe für den starken Umsatzschub in 2015 nannten Schneller und Dr. Baumgärtner den konjunkturellen Rücken-wind in einigen Märkten, insbesondere für Haftmaterial, den „Rohstoff“ für Etiketten in der ganzen Welt.

Dank der Einführung einer getakteten Serienfertigung auch für Etikettiermaschinen konnte zudem der Standort Deizisau seine Kapazitäten ausbauen und die starke Nachfrage der Kunden noch besser ausschöpfen. „Außerdem fassen wir gerade mit dem Maschinenbau in dem riesigen US-Markt immer stärker Fuß.“

www.herma.de  

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Produktionsstandort von Navigator im portugiesischen Setúbal (Bild: Navigator)
Markt für Büropapiere im Minus weiter
Hat die Anwesenheitspflicht in deutschen Unternehmen bald ausgesorgt? Mit den Millennials und der Digitalisierung ändern sich die Anforderungen an die Arbeitswelt. Bild: Polycom
Polycom zeigt Trends des mobilen Arbeitens weiter
Navigator auf der Paperworld in Frankfurt: Der Papierhersteller kündigt eine Preiserhöhung für den 24. Februar an.
Navigator kündigt höhere Papierpreise an weiter