C.ebra
Preisverleihung "Wettbewerb Büro und Umwelt 2015":  (v.l.n.r.) Angelika Peled, von Sponsor Antalis; Gerd-Peter Simon, Leiter Umweltmanagement von der Andechser Molkerei; Wolfgang Otto, Country Sustainability Manager, Canon; Ralph J. Schiel, Geschäftsführe
Preisverleihung "Wettbewerb Büro und Umwelt 2015": (v.l.n.r.) Angelika Peled, von Sponsor Antalis; Gerd-Peter Simon, Leiter Umweltmanagement von der Andechser Molkerei; Wolfgang Otto, Country Sustainability Manager, Canon; Ralph J. Schiel, Geschäftsführer der Agentur naturblau+++ und Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands von BAUM e.V.

"Wettbewerb Büro und Umwelt": Green Office ist Daily Business

Im Rahmen des "Sustainable Office Day" der Paperworld wurden Deutschlands umweltfreundlichste Büros 2015 ausgezeichnet. Gleichzeitig fiel der Startschuss für den Folgewettbewerb .

Bei dem vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. bereits zum achten Mal organisierten Wettbewerb "Büro & Umwelt" hatten sich 2015 zahlreiche Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen und Größen beworben.

"Unsere Preisträger zeigen wieder einmal, wie vielfältig Nachhaltigkeit im Büroalltag gelebt werden kann", sagt B.A.U.M.-Vorstandsmitglied Dieter Brübach. "Die ausgezeichneten Unternehmen berücksichtigen Umweltaspekte ganzheitlich und konsequent. Dabei können auch kleine Maßnahmen zum Umweltschutz am Arbeitsplatz schnell eine große Wirkung entwickeln – schließlich arbeiten in Deutschland rund 17 Millionen Menschen im Büro."

Die ersten Plätze belegten: Canon Deutschland in der Kategorie "Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern", die  Andechser Molkerei in der Kategorie "Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern", die Agentur naturblau+++ aus Konstanz in der Kategorie "Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern" sowie die kate Umwelt & Entwicklung e.V. aus Stuttgart in der Kategorie "Behörde, Kommune, sonstige Einrichtung". Im Nachgang der Preisverleihung hatten die Unternehmen Gelegenheit, ihr umweltfreundliches Konzept im Rahmen der Fachtagung zu präsentieren.

Die Erstplatzierten durften neben der Auszeichnung auch jeweils über eine Spende von 100 000  Blatt Recyclingpapier, gesponsort vom Großhändler Antalis freuen. Ralph J. Schiel, Geschäftsführer der Agentur naturblau+++ aus Konstanz spendete den Gewinn spontan an gemeinnützige Einrichtungen.

Mehr über den Thementag "Sustainable Office" und die ausgezeichneten Unternehmen erfahren unsere Leser in der kommenden Printausgabe der C.ebra.

Im Anschluss an den Thementag fiel der Startschuss für den Wettbewerb 2016, bei dem stärker als bisher auch Aspekte einer ganzheitlichen Nachhaltigkeit im Büroalltag mit einfließen werden. Ab sofort ist die Teilnahme wieder online auf www.buero-und-umwelt.de möglich. Dort gibt es auch ausführliche Informationen zum Wettbewerb.

www.buero-und-umwelt.de

 

 

Verwandte Themen
Ausgezeichnet für den Recycling-Service „Tork PaperCircle“ (v.l.): Carsten Bauer (Essity), Sara Lundström (Essity), Simona Bonafè (Mitglied des Europäischen Parlaments), Åsa Degerman (Essity) und Peter Purmer (Essity). Bild: Tork
EU-Parlament zeichnet „Tork PaperCircle" aus weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Fokus auf Technologie und B2B-Geschäft zahlt sich aus: "Book a tiger" setzt Kapital zum weiteren Ausbau der Facility-Management-Plattform ein.
"Book a tiger" baut B2B-Geschäft in Richtung Büro-Services aus weiter
Die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“ lassen sich beim „Klimastuhl“ von Klöber komfortabel in zwei Intensitätsstufen einstellen. Die Schalter befinden sich an der Seite des Stuhls. (Bild: Köber)
Niederländische Regierung testet Klimastuhl von Klöber weiter
Der Online- Werkzeugkoffer beinhaltet auch Praxisbeispiele, die zeigen wie und wo biobasierte Beschaffung bereits erfolgreich umgesetzt wurde. (Bild: Screenshot www.tools.innprobio.eu)
Online-Tool hilft bei nachhaltiger Beschaffung weiter
TCO Development hat mit "TCO Certified" eine Zertifizierung von IT-Produkten für soziale und ökologische Nachhaltigkeit weltweit entwickelt.
Leitfaden für nachhaltigen Einkauf von IT-Produkten weiter