C.ebra
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)

50.000 B2B-Kunden: Amazon Business legt Senkrechtstart hin

Vier Monate nach dem Start in Deutschland hat Amazon Business schon 50.000 Geschäftskunden beliefert. Mehr als 10.000 Händler haben sich den Angaben zufolge für die B2B-Plattform registriert.

Amazon hat dabei nur rund die Hälfte der Kundenbestellungen selbst bearbeitet. Die andere Hälfte entfällt auf Händler, die ihre Produkte über die Online-Plattform anbieten. Detailliertere Angaben – etwa zum Umsatzanteil der Kategorie Büroprodukte – wurden von Amazon Business nicht gemacht. Der Anbieter betonte, dass laufend neue Features eingeführt werden. So ist während der vergangenen vier Monate ein Umsatzsteuer-Berechnungsservice für Verkäufer ergänzt worden, der automatisch Rechnungen für Geschäftskunden oder auch Business-Preise und Mengenrabatte erstellt. Schon zum Start hatte Amazon Business auf Funktionen wie kostenlosen Versand ab 29 Euro Bestellwert, Kauf auf Rechnung, Darstellung von Netto-Preisen und Rechnungsstellung gesetzt.

Zum Anfang April ist Amazon Business auch in Großbritannien gestartet. Für Verkäufer bedeutet dies, dass sie nun ebenfalls Geschäftskunden in diesem Land erreichen können. Amazon Business war im April 2015 in den USA gestartet – und hatte im ersten Jahr mehr als 400.000 Unternehmen bedient und über eine Milliarde Dollar Umsatz gemacht – auch in den USA entfällt dabei mehr als die Hälfte der Bestellungen auf Händler.

www.amazon.de/business 
www.amazon.de/business-seller 

Verwandte Themen
Dataport schließt zum dritten Mal Rahmenvertrag mit Bechtle weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter
Mercateo Unite und SAP Ariba kooperieren für die Beschaffung so genannter ungeplanter Sofortbedarfe.
Mercateo und SAP Ariba bilden eine Allianz weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter