C.ebra
Frank Schmähling, Vorstand Logistik der memo AG (2.v.l.), nahm den Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 für die memo AG entgegen. Überreicht wurde dieser von Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender Geschäftsführung der BVL Deutschland (li.), Roman Stiftner, P
Frank Schmähling, Vorstand Logistik der memo AG (2.v.l.), nahm den Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 für die memo AG entgegen. Überreicht wurde dieser von Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender Geschäftsführung der BVL Deutschland (li.), Roman Stiftner, Präsident BVL Österreich (re.) und Dr. Christian Plas, Juryvorsitzender des Nachhaltigkeitspreises Logistik (2.v.re.). (Bild: Gary Milano)

"Vorbildcharakter": memo AG erhält Nachhaltigkeitspreis Logistik

Der Versandhändler memo AG ist Preisträger des Nachhaltigkeitspreises Logistik 2017. Die Auslieferung mit Elektro-Lastenrädern in Berlin war einer der Gründe für die Auszeichnung.

Die Jury lobte neben der Zusammenarbeit der memo AG mit dem Rad-Logistik-Unternehmen Velogista für die Auslieferung innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings mit Elektro-Lastenrädern besonders die ergonomischen Arbeitsplätze in der Logistik sowie die flexiblen und individuellen Arbeitszeiten der Mitarbeiter. Vorbildcharakter hätten auch das Mehrweg-Versandsystem "memo Box" und die Streckenlieferungen von Lieferanten direkt zum Kunden, um Emissionen einzusparen und Kosten zu minimieren. Weiterhin lobte die Jury die dauerhaften Geschäftsbeziehungen des Versandhändlers zu Logistikdienstleistern, die zur Nachhaltigkeitsphilosophie des Unternehmens passen und dessen Nachhaltigkeitsstandards beim Transport sichern.

"Die memo AG zeigt eindrucksvoll wie ein mittelständisches Unternehmen den Nachhaltigkeitsgedanken in sämtlichen Geschäftsbereichen – insbesondere in der Logistik – tagtäglich lebt", so Roman Stiftner, Präsident der Bundesvereinigung Logistik Österreich. Die Bundesvereinigungen Logistik (BVL) Österreich und Deutschland haben in diesem Jahr den Preis zum sechsten Mal vergeben. Die Leitfrage für den jährlichen Wettbewerb lautet: "Wie nachhaltig ist Ihre Logistik?" Eine achtköpfige Jury entscheidet, ob die eingereichten Projekte von Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung oder aus der Forschung ökologische und ökonomische Effekte oder positive Auswirkungen auf die Gesellschaft haben.

www.memoworld.de  
www.bvl.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Ausgezeichnet für den Recycling-Service „Tork PaperCircle“ (v.l.): Carsten Bauer (Essity), Sara Lundström (Essity), Simona Bonafè (Mitglied des Europäischen Parlaments), Åsa Degerman (Essity) und Peter Purmer (Essity). Bild: Tork
EU-Parlament zeichnet „Tork PaperCircle" aus weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
Volles Haus bei den "German-Chair-Hockey-Masters" weiter
Attraktive Location für die Hausmesse des Fachhändlers Töns: das Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern
Töns empfängt Kunden auf dem Betzenberg weiter
Der Online- Werkzeugkoffer beinhaltet auch Praxisbeispiele, die zeigen wie und wo biobasierte Beschaffung bereits erfolgreich umgesetzt wurde. (Bild: Screenshot www.tools.innprobio.eu)
Online-Tool hilft bei nachhaltiger Beschaffung weiter
Kaut-Bullinger forciert "Lösung für den Arbeitsplatz 4.0"
Kaut Bullinger bietet Full-Service für den Arbeitsplatz 4.0 weiter