C.ebra

Lieferantenanbindung: OpusCapita-Softwarelösung für effiziente Beschaffung

Das Unternehmen OpusCapita, das Firmen bei der Automatisierung der Beschaffungs-, Abrechnungs- und Zahlungsprozesse hilft, erhält BME-Gütesiegel für die integrative Softwarelösung zur Optimierung des Einkaufs.

Ausgezeichnet wurden die integrative Softwarelösung zur Optimierung von Einkauf und Logistik, die ebenfalls eine Schnittstelle zu Amazon Business bereitstellt. „Das Gütesiegel des BME und die Schnittstelle zum Netzwerk von Amazon Business bestätigen die Reife der eProcurement-Suite und das gesamte Source-to-Pay-Angebot von OpusCapita. Sie zeigen, dass die Funktionen und Funktionalitäten unserer Lösungen den höchsten Ansprüchen und Anforderungen der Branche entsprechen", so Marco Schulten, Geschäftsführer DACH-Region bei OpusCapita.

Das Gütesiegel steht für die geprüfte Qualität, die Markttransparenz und die Zuverlässigkeit eines Softwaresystems und dient als Leitfaden für Unternehmen aus verschiedenen Industrie- und Dienstleistungssektoren, die in eine Systemlösung für Supply Chain Management, Beschaffung oder Logistik investieren möchten.

Die Kriterien für das Gütesiegel umfassen das Lieferantenbeziehungsmanagement entlang der gesamten Wertschöpfungskette: zum Beispiel Lieferanten-Onboarding und Lieferanten-Informationsmanagement, Beschaffungsprozesse, E Kataloge sowie elektronische Workflows im Einkauf und in der Rechnungsautomatisierung. Die Anbindung an das Netzwerk von Amazon Business ist ein weiterer Mehrwert für effiziente Beschaffung.

„Das Ermöglichen einer Zusammenarbeit der Lieferanten und Zulieferer wird in der Beschaffung immer wichtiger: von der Suche nach einem Geschäftspartner, der Beschaffung und dem Contracting bis hin zum Einkaufen und Bezahlen, und schließlich auch die Bewertung des Lieferanten und der gekauften Produkte und Dienstleistungen”, ergänzt Dirk Fischbach, Leiter der Produktlinie Procurement & Invoice Automation.

www.bme.de
www.opuscapita.de 

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Die umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland wachsen mit ihren digitalen Marktplätzen – ein Trend, der sich weiter verstärken wird. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden immer beliebter weiter
Titelbild der Studie "Ihr Weg zur digitalen Organisation", welche im Auftrag von TA Triumph-Adler von dem Analystenhaus IDC unter deutschen IT- und Fachbereichsverantwortlichen durchgeführt wurde.
Triumph-Adler-Studie zeigt Hürden und Wegbereiter der Digitalisierung weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Das Chefbüro hat ausgedient. Im Trend: Teamzonen, die sich flexibel an die aktuellen Bedürfnisse anpassen lassen (Abbildung: C + P Möbelsysteme)
Office Depot schafft flexible Bürokonzepte zum Wohlfühlen weiter