C.ebra
Expertist-Team am Firmensitz in Hamburg (von links): Karina Ebertz, Christian Bode, Andreas Zimmermann (Founder und CEO), Marc Fernsel (Mitgründer und CIO), Anja Mönnich und Julia Schütte.
Expertist-Team am Firmensitz in Hamburg (von links): Karina Ebertz, Christian Bode, Andreas Zimmermann (Founder und CEO), Marc Fernsel (Mitgründer und CIO), Anja Mönnich und Julia Schütte.

Beratungsleistungen: BMEnet vergibt Gütesiegel an Expertist

  • 09.11.2017
  • Einkauf
  • C.ebra Redaktion

Der BME verleiht Gütesiegel für Software und Plattformen, die integrative Lösungen zur Optimierung des Einkaufs und der Logistik bieten – jetzt hat die Plattform Expertist ein solches Gütesiegel erhalten.

Die Expertist-Plattform hat das spezielle Gütesiegel „Online-Marktplatz für Experten-Dienstleistung” von BMEnet erhalten. Über expertist.de finden Unternehmen qualifizierte Fachkräfte, wie Unternehmensberater, IT-Berater und Interims-Manager für ihre extern zu vergebenden Projekttätigkeiten. Expertist bildet dabei folgende Prozessschritte ab: die Ausschreibung von Projekten über eine Suchmaske, Bewerbung von Experten auf passende Projekte, die Auswahl von Experten für Bieterverfahren, Bieterverfahren der Experten, nach Abschluss Kontaktvermittlung der drei Experten mit attraktivsten Preis an den Auftraggeber sowie die Kontaktaufnahme mit Experten, Interviews und Zuschlag.

BMEnet-Gütesiegel werden unter anderem für Absatzplanung, Bestandsmanagement, Desktop Purchasing, eSourcing, Frachteneinkauf, Katalogmanagement, Lieferantenmanagement und Vertragsmanagement vergeben. Die Prüfung erfolgt auf Basis von Kriterienkatalogen, die aus Sicht des Fachverbandes BME definierte Anforderungen an Beschaffungslösungen enthalten. Einkaufsentscheider und Anwender erhalten damit die Sicherheit, Software mit geprüften Qualitätsstandards zu beschaffen, betont der Verband.

Hier geht’s zu allen aktuellen Gütesiegeln des BME: https://www.bme.de/initiativen/guetesiegel/ 

www.bme.de

www.expertist.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Die umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland wachsen mit ihren digitalen Marktplätzen – ein Trend, der sich weiter verstärken wird. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden immer beliebter weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
"Amazon Business" gewinnt gewerbliche Kunden dazu weiter
Titelbild der Studie "Digital Procurement: Hype oder neue Realität?" von Jaggaer und BMÖ
Unternehmen investieren mehr in den digitalen Einkauf weiter