C.ebra

Digitale Rechnungen – am liebsten ausgedruckt

Das papierlose Büro bleibt ein Wunschbild, so das Fazit einer Umfrage unter Unternehmen: Demnach drucken 69 Prozent von ihnen elektronisch eingegangene Rechnungen zur Weiterbearbeitung auf Papier aus.

Das zeigt eine Studie des eBusiness-Lotsen Ostbayern. Auch wenn die Digitalisierung der internen Prozesse oftmals schon weit fortgeschritten ist – immerhin über ein Drittel der Unternehmen bevorzugen elektronische gegenüber Papierrechnungen – besteht damit noch deutliches Potenzial für Effizienzsteigerungen. Als Haupttreiber für den Trend zur elektronischen Rechnung sehen die Unternehmen Kosten- und Effizienzvorteile. Dies gilt sowohl für den Rechnungsversand als auch für den Rechnungsempfang, für große und für kleine Unternehmen.

Die Anpassung der internen Prozesse stellt jedoch eine große Herausforderung dar, wie der hohe Anteil der ausgedruckten digitalen Rechnungen zeigt. Ein weiteres Ergebnis: Neben der organisatorischen und technischen Umsetzung besteht bei den Unternehmen Informationsbedarf in Bezug auf die rechtliche Situation, oftmals ist nur Grundlagenwissen vorhanden. Für die Studie wurden im Februar und März 2015 insgesamt 356 Unternehmen aller Branchen und Unternehmensgrößen befragt.

Mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums organisiert der eBusiness-Lotse Ostbayern derzeit eine bundesweite Veranstaltungsreihe, in der über die elektronische Rechnungsabwicklung informiert wird. Die Veranstaltungen finden in den kommenden Monaten statt und zwar in Annaberg-Buchholz, Mannheim, Augsburg, Chemnitz, Stuttgart und Aue. Hier gibt es nähere Informationen zu den Veranstaltungen

www.elektronische-rechnungsabwicklung.de

Verwandte Themen
Deutsche Unternehmen ignorieren Plattform-Ökonomie weiter
Hat die Anwesenheitspflicht in deutschen Unternehmen bald ausgesorgt? Mit den Millennials und der Digitalisierung ändern sich die Anforderungen an die Arbeitswelt. Bild: Polycom
Polycom zeigt Trends des mobilen Arbeitens weiter
Der Digitalverband Bitkom warnt vor neuen nationalen Alleingängen beim Datenschutz. Bild: Thinkstock/iStock/the-lightwriter
Deutsches Datenschutzrecht wird angepasst weiter
Unternehmen wollen Digitalisierung gemeinsam vorantreiben weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter