C.ebra

VDR: Mustervertrag Flugeinkauf

Auch Airberlin nutzt den vom deutschen GeschäftsreiseVerband VDR erarbeiteten Rahmenvertrag für den Flugeinkauf in Unternehmen, denn er sei eine gute Grundlage für anstehende Verhandlungen, da gängige Basisvereinbarungen seien darin bereits geregelt seien.

Auf den Mustervertrag aufbauend würde man dann die individuellen Anforderungen der berücksichtigen, erklärt Susanne Höhenberger, Vice President Sales für die deutschsprachigen Märkte bei Airberlin.

„Der Entwurf enthält alle wesentlichen Regelungen einer Rahmenvereinbarung für den Einkauf von Flugreisen und definiert wichtige Kundenansprüche. Mit ihm stellen wir unseren Mitgliedern einen Standard zur Verfügung, der ein ausgewogenes und rechtlich unbedenkliches Vertragsverhältnis zwischen Fluggesellschaft und Unternehmen schafft. Dies gilt vor allem für die Bestimmungen des Datenschutzes und für sogenannte Malus-Regelungen, die in manchen bestehenden Verträgen zur Anwendung kommen“, sagt Dirk Gerdom, VDR-Präsident.

„Mit airberlin als Vorreiter erfahren wir wichtige Unterstützung von der Anbieterseite. Das beweist, dass sich unser Rahmenvertrag in der Praxis als Grundlage durchsetzen kann.“ Auch andere Fluggesellschaften äußerten sich positiv. Deren Vertreter hatten in einem „Airline-Dialog“ bereits die Möglichkeit, Optimierungsvorschläge gegenüber dem VDR zu äußern. „Der Dialog mit den Fluggesellschaften ist uns besonders wichtig – so können wir das Feedback mit dem der Firmenkunden abgleichen. Ergänzungen arbeiten wir auch in Zukunft gern in den Vertrag ein, um langfristig ein für beide Seiten bestmögliches Instrument für die vertragliche Zusammenarbeit zu schaffen“, so Gerdom.

Auslöser der Verbandsinitiative waren rechtliche Unsicherheiten bei Mitgliedsunternehmen. Mit dem Mustervertrag will der VDR den Marktstandard im Einkauf wiederherstellen, bei dem die Unternehmen üblicherweise ihren Lieferanten einen intern aufgesetzten und geprüften Normvertrag vorlegen.

www.vdr-service.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter