C.ebra

PBMS setzt sich für E-Invoicing ein

Pitney Bowes Management Services (PBMS), das Tochterunternehmen von Pitney Bowes, ist dem deutschen Verband elektronische Rechnung e.V. beigetreten. Gemeinsam mit E-Invoicing-Anbietern, Juristen, Beratern und anderen Marktteilnehmern arbeitet das Unternehmen nun an der Umsetzung des elektronischen Rechnungsaustauschs in Deutschland mit.

Ziel von Pitney Bowes ist es, durch den Beitritt am Standardisierungsprozess von E-Invoicing mitzuwirken und eine breitere Akzeptanz für ein elektronisches Rechnungswesen in Deutschland zu fördern. Das Unternehmen steuert hierfür sein weltweit erworbenes Know-how im Bereich Rechnungsverarbeitung bei. PBMS bietet beispielsweise eine Mehrkanal-Lösung für die automatische Rechnungsverarbeitung an. Diese Dienstleistung unterstützt die Verarbeitung von gedruckten wie auch gescannten und komplett elektronischen Rechnungen – unabhängig davon, ob es sich um Debitoren- oder Kreditorenrechnungen handelt. Das Unternehmen stellt hierbei eine digitale Bedienoberfläche samt Datenschnittstelle für alle Rechnungen sowie maßgeschneiderte Workflow- und Archivierungslösungen bereit. Kunden können so ohne eigene Investitionen in Hard- oder Software die Wünsche ihrer Kunden oder Lieferanten nach E-Invoicing erfüllen.

www.pbms.de, www.e-invoicing-alliance.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter