C.ebra

Lyreco räumt Umsatzrückgang ein

"Auch Lyreco Deutschland wird momentan von den Folgen der Wirtschaftskrise getroffen", so Geschäftsführer Eugène Sterken in einer Firmenmitteilung.

Demnach hatte Lyreco Deutschland bereits im letzten Quartal 2008 vor allem im Großkundenbereich die ersten Umsatzeinbußen zu spüren bekommen. So kauften Großkunden, die zum Beispiel Zwangsurlaub oder Kurzarbeit eingeführt haben, bis zu 40 Prozent weniger Bürobedarfsartikel ein. Erfreulich dagegen sei laut Sterken, "dass wir vor allem im Kleinkunden-Segment sogar im ersten Quartal dieses Jahres deutlich zweistellige Wachstumsraten realisieren konnten, im öffentlichen Bereich sogar um mehr als 20 Prozent". Wichtig sei die Anzahl der kaufenden Kunden, die kontinuierlich steige.

www.lyreco.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter