C.ebra

Fellowes startet Datenschutzkampagne

Unter dem Motto "Keine Chance den Datendieben!" startet Fellowes, Hersteller und Anbieter von Büromaschinen und Zubehör für den Büroarbeitsplatz, eine Datenschutzkampagne für den Mittelstand.

Diese soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gezielt auf Datenschlupflöcher in ihren Unternehmen aufmerksam machen. Ziel ist es, Geschäftsführer über die Gefahren von Datenklau und Schwachstellen im Unternehmen aufmerksam zu machen und ihnen konkrete Hilfestellungen für den Unternehmensalltag zu geben.

Die neue Datenschutz-Website, die am 5. Oktober live geht, bietet unter www.fellowes.com/datendiebe-chancenlos Informationsmaterial sowie Datenschutzratgeber zum Lesen, Herunterladen und Ausdrucken. In einem Online-Expertenforum beantwortet eine Rechtsanwältin anonymisiert Fragen der Leser zum Datenschutz.

Herzstück der Kampagne ist ein Online-Datenschutztraining, das Unternehmen und deren Mitarbeiter kostenlos absolvieren können. Dieses sollte idealer Weise in eine spezielle Datenschutzwoche des Unternehmens eingebunden werden.

"Nach wie vor landen viel zu viele vertrauliche Papiere, so wie sie sind, in Deutschlands Mülltonnen. Dass Unterlagen sicher zu entsorgen sind, egal ob daheim oder im Büro, ist in der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie kein Thema. Dabei sind 98 Prozent der Teilnehmer unserer diesjährigen Studie zum Datenschutz misstrauisch, was den Umgang mit ihren Daten durch Unternehmen oder Behörden anbelangt. Aufklärungsarbeit sollte demzufolge auf der Unternehmensagenda ganz oben stehen. Datenschutztrainings können ein erster Schritt sein, Mitarbeiter für einen bewussten Umgang mit Daten zu sensibilisieren und zu motivieren", so das Fazit von Andrea Cantong, Trade Marketing Manager und Datenschutzexpertin bei Fellowes Deutschland.

Studie über die Gefahr von Identitätsdiebstahl in Deutschland

Die Notwendigkeit zu einer besseren Aufklärung der Unternehmen hinsichtlich des Schutzes von Kunden- und Mitarbeiterdaten unterstreichen die Ergebnisse einer von Fellowes in Auftrag gegebenen und jetzt veröffentlichten Studie durchgeführt von Dynamic Markets. So vertrauen 98 Prozent der deutschen Verbraucher nicht vollständig darauf, dass Unternehmen und Organisationen vertraulich mit ihren Daten umgehen. 55 Prozent sind sich dessen sogar absolut unsicher. 95 Prozent der befragten Berufstätigen geben an, dass vertrauliche Informationen in ihrem Unternehmen durchaus Gefahr laufen, gestohlen zu werden. Nahezu ein Drittel (30 Prozent) der befragten Berufstätigen aus KMU sagten, dass ihre Unternehmen über keine Richtlinien zum Datenschutz verfügen.

www.fellowes.com

Verwandte Themen
Die Marktstudie soll die Produktgruppen der aus nachwachsenden Rohstoffen bestehenden Wasch- und Reinigungsmittel sowie Büroartikel erfassen und die Bedarfe der öffentlichen Hand in diesen Segmenten ermitteln. (Bild: FNR-M. Missalla)
Marktdaten biobasierter Produkte für Büro und Reinigung gefragt weiter
Fortan liefert der B2B-Versandhändler für Geschäftsausstattung auch europaweit klimaneutral. (Quelle: Kaiser+Kraft)
Kaiser+Kraft stellt Stückgutlieferungen klimaneutral weiter
Im Mai startet die Händler-Kooperation AV-Solution Partner zu ihrer diesjährigen Roadshow unter dem Motto "Kommunikation 4.0 im Unternehmen".
Die AV-Solution Partner laden ein weiter
Die Ergebnisse sind Teil der Studie "IT-Zufriedenheit in europäischen Unternehmen", die Sharp in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide durchgeführt und erstmals im September 2016 veröffentlicht hat. (Bild: Sharp)
Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Wird der operative Einkauf zum Auslaufmodell? weiter
Mercateo
Mercateo setzt weiterhin auf profitables Wachstum weiter