C.ebra

Fellowes startet Datenschutzkampagne

Unter dem Motto "Keine Chance den Datendieben!" startet Fellowes, Hersteller und Anbieter von Büromaschinen und Zubehör für den Büroarbeitsplatz, eine Datenschutzkampagne für den Mittelstand.

Diese soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gezielt auf Datenschlupflöcher in ihren Unternehmen aufmerksam machen. Ziel ist es, Geschäftsführer über die Gefahren von Datenklau und Schwachstellen im Unternehmen aufmerksam zu machen und ihnen konkrete Hilfestellungen für den Unternehmensalltag zu geben.

Die neue Datenschutz-Website, die am 5. Oktober live geht, bietet unter www.fellowes.com/datendiebe-chancenlos Informationsmaterial sowie Datenschutzratgeber zum Lesen, Herunterladen und Ausdrucken. In einem Online-Expertenforum beantwortet eine Rechtsanwältin anonymisiert Fragen der Leser zum Datenschutz.

Herzstück der Kampagne ist ein Online-Datenschutztraining, das Unternehmen und deren Mitarbeiter kostenlos absolvieren können. Dieses sollte idealer Weise in eine spezielle Datenschutzwoche des Unternehmens eingebunden werden.

"Nach wie vor landen viel zu viele vertrauliche Papiere, so wie sie sind, in Deutschlands Mülltonnen. Dass Unterlagen sicher zu entsorgen sind, egal ob daheim oder im Büro, ist in der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie kein Thema. Dabei sind 98 Prozent der Teilnehmer unserer diesjährigen Studie zum Datenschutz misstrauisch, was den Umgang mit ihren Daten durch Unternehmen oder Behörden anbelangt. Aufklärungsarbeit sollte demzufolge auf der Unternehmensagenda ganz oben stehen. Datenschutztrainings können ein erster Schritt sein, Mitarbeiter für einen bewussten Umgang mit Daten zu sensibilisieren und zu motivieren", so das Fazit von Andrea Cantong, Trade Marketing Manager und Datenschutzexpertin bei Fellowes Deutschland.

Studie über die Gefahr von Identitätsdiebstahl in Deutschland

Die Notwendigkeit zu einer besseren Aufklärung der Unternehmen hinsichtlich des Schutzes von Kunden- und Mitarbeiterdaten unterstreichen die Ergebnisse einer von Fellowes in Auftrag gegebenen und jetzt veröffentlichten Studie durchgeführt von Dynamic Markets. So vertrauen 98 Prozent der deutschen Verbraucher nicht vollständig darauf, dass Unternehmen und Organisationen vertraulich mit ihren Daten umgehen. 55 Prozent sind sich dessen sogar absolut unsicher. 95 Prozent der befragten Berufstätigen geben an, dass vertrauliche Informationen in ihrem Unternehmen durchaus Gefahr laufen, gestohlen zu werden. Nahezu ein Drittel (30 Prozent) der befragten Berufstätigen aus KMU sagten, dass ihre Unternehmen über keine Richtlinien zum Datenschutz verfügen.

www.fellowes.com

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter