C.ebra

Kaut-Bullinger lädt zum Kundentag

Das Fachhandelsunternehmen Kaut-Bullinger veranstaltet am 15. Juli wieder den traditionellen Kaut-Bullinger-Kundentag in der Firmenzentrale in Taufkirchen bei München.

In der Zeit von 10 bis 16 Uhr haben geladene Kunden die Möglichkeit, sich über das gesamte Leistungsspektrum zu informieren. Unter dem Motto „Qualität, Innovation, Partnerschaft. Bewusst nachhaltig.“ präsentieren über 70 führende Markenhersteller an diesem Tag die neuesten Trends, Innovationen und Produktneuheiten rund um Bürobedarf, Bürotechnik, Büromöbel, Engineering & Imaging. An den einzelnen Ständen können sich die Besucher über ökologisch sinnvolle Produktalternativen und Büro-Lösungen informieren.

Zudem locken Programmpunkte, wie ein bayerischer Polit-Kabarettist, ein Vortrag über die Bedeutung der CO2-Reduktion von Christian Hierneis vom Bund Naturschutz in Bayern e.V., ein Bio-Buffet und eine große Tombola auf den Kundentag. Die Veranstaltung wurde von der Klimaschutzorganisation myclimate zertifiziert und ist klimaneutral. Gäste, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, werden mit einem Shuttle-Bus von der S-Bahn Station Taufkirchen abgeholt.

www.kautbullinger.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club Highlights 2018 weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter