C.ebra

Utax DocForms integriert Abbyy OCR-Technologie

Multifunktionssysteme von Utax lassen sich ab sofort mit der neuen Texterkennungssoftware „Scan2OCR“, in die das Texterkennungsprogramm „FineReader“ von Abbyy integriert, ausstatten. Angeboten wird die Lösung von Utax DocForms.

„Scan2OCR“ verschlagwortet, indexiert und editiert Dokumente vollautomatisch. Eine Volltextsuche erleichtert die Recherche nach bestimmten Themen oder Wörtern. Zusätzlich erlaubt die Texterkennungssoftware Layoutübernahme, Formatierung und Reproduktion von Wort- und Bildelementen von der Kopfzeile bis zur Tabellenunterschrift. Dies gilt auch für mehrsprachige Dokumente. Davon profitieren insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die innerhalb eines LAN-Netzwerks arbeiten.

Eingesetzt werden kann die Scan-Lösung bei Multifunktionssystemen von Utax, zusätzlich bei solchen, die mit Hypas-Technologie ausgestattet sind und somit die weitere Anbindung von Software erlauben. IT-Administratoren erhalten von der digitalen Erfassung von Unternehmensdokumenten vom Scannen über das Editieren und Indexieren bis zum Archivieren die Hard- und Software aus einer Hand. Über Schnittstellen lässt sich das Texterkennungsprogramm zudem optional an die Dokumenten-Management- und Archivsysteme von Utax DocForms anbinden.

Die Software soll unter dem Namen „Scan2OCR powered by Abbyy" über Utax-Fachhandelspartner angeboten werden.

www.utax.de

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter