C.ebra

Konica Minolta gewinnt BMW als Kunden

Konica Minolta Business Solutions hat eine europaweite Ausschreibung der BMW AG für sich entschieden. Der Vertrag umfasst ein Gesamtvolumen von rund 6800 Druck- und Kopiersystemen und zwei Anwendungen.

Sie werden in der Münchner BMW-Zentrale, sechs Fertigungsstätten und zehn Niederlassungsverbünden mit über 50 Einzelniederlassungen in Deutschland sowie zusätzlich an Standorten in der Schweiz, Österreich und Großbritannien eingesetzt. Bis Ende 2011 will Konica Minolta gemeinsam mit BMW die ersten 3100 Systeme installieren.

Mit den neuen Systemen wird BMW auch durch Konica Minolta implementierte Lösungen für das Monitoring, sicheres Drucken und Follow-me-Print einsetzen. So sollen sich BMW-Mitarbeiter etwa vor der Druckausgabe an den Systemen authentifizieren, wodurch sichergestellt wird, dass Dokumente nicht in unbefugte Hände gelangen können. Störungen werden künftig automatisch bei den Servicetechnikern von Konica Minolta gemeldet. Um den erhöhten Service- und Wartungsbedarf in der Münchner BMW-Zentrale abzudecken – dort will der Automobilhersteller rund 2000 der 6800 Systeme einsetzen – wird Konica Minolta zusätzliche Mitarbeiter in seiner Niederlassung in Feldkirchen/München einstellen.

„Angefangen von der Beratung und Analyse über den Roll-out, die Implementierung und Schulungen bis hin zum Service und Support hat unser Projektmanagement BMW auf ganzer Linie überzeugt“, so Günther Schnitzler, Präsident von Konica Minolta Business Solutions Deutschland. Bereits 2010 gründete Konica Minolta die neue Unternehmenseinheit „Project & Solution Business“. Sie besteht aus Project Managers, Solution Experts, Consulting Experts und Output Analysts, die eng mit dem Vertrieb zusammenarbeiten und ein professionelles Projektmanagement sicherstellen. Konica Minolta wendet hierbei den eigens entwickelten Projektstandard „PR²OMPT“ an. Dieser leitet sich aus der etablierten Projektmanagement-Methode „PRINCE2“ her.

www.konicaminolta.de/business

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter