C.ebra

Baden Württemberg: Projekt “Green IT!” gestartet

Das Innenministerium hat gemeinsam mit der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg das Projekt „Green IT! Effizienter Einsatz von Informationstechnologie“ gestartet. Zusammen mit Vertretern aus Wirtschaft, Lehre und gesellschaftlichen Gruppen sollen Wege gefunden werden, Informationstechnologie in kleineren, mittleren und großen Organisationen nachhaltig auszurichten und zu nutzen.

Als eines von zehn neuen Projekten hatte die Nachhaltigkeitskonferenz dieses Vorhaben am 25. März 2009 in die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg aufgenommen. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt verfolgt das Ziel, den Energieeinsatz für die IT-Infrastruktur von kleineren und mittleren Unternehmen sowie von Behörden zu optimieren. Dazu sollen Empfehlungen für die tägliche Praxis am Arbeitsplatz erarbeitet werden, wie sich - ohne größere zusätzliche Kosten - Einsparungen realisieren lassen.

Die Projektgruppe hat die Aufgabe, die erste Version eines Energieeffizienzleitfadens zu erarbeiten, der im späteren Verlauf des Projektes in Pilotorganisationen angewandt und weiterentwickelt werden soll.

Weitere Informationen gibt das Innenministerium Baden-Württemberg (Volker Walter oder Karlheinz Klenk 0711/231 3007 oder 3809) und die MFG Baden-Württemberg (Daniel Stürzebecher 0711/90715 368)

www.innenministerium.baden-wuerttemberg.de

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter