C.ebra

Gutes Büroklima auch im Winter

Warum müssen Büroräume gelüftet werden? Wie lüftet man richtig? Und welche Temperatur ist für die Arbeit am Schreibtisch zu empfehlen? – Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Tipps.

Während der Heizperiode im Büro sei eine Temperatur zwischen 20 und 24 Grad empfehlenswert. Laut der Arbeitsstätten-Richtlinie ist eine Mindesttemperatur von 20 Grad sogar für leichte Tätigkeiten im Sitzen vorgeschrieben. Wärmer als 26 Grad sollte es möglichst nicht werden, denn mit steigender Temperatur würden Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit sinken – bei etwas kühleren Temperaturen kann man effektiver arbeiten.

Die eigene Wohlfühltemperatur erreicht man auch mithilfe der passenden Bekleidung. Im Winter bewährt sich dabei die Zwiebeltechnik, bei der mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander getragen werden. Die Luft zwischen den Kleidungsstücken isoliert zusätzlich. Und wenn es zu warm wird, kann die oberste "Schicht" einfach abgelegt werden.

Um erfolgreich Arbeiten zu können, darf auch bei kalten Außentemperaturen das regelmäßige Lüften nicht vernachlässigt werden. Die verbrauchte Luft muss ausgetauscht werden. Für normale Büroräume reicht dreiminütiges Stoßlüften pro Stunde. Die Wände kühlen dabei nicht aus. Grundsätzlich sollte beim Lüften Zugluft vermieden werden. Angesichts hoher Energiepreise schont dieses Vorgehen nicht nur die Gesundheit, sondern auch den Geldbeutel.

Doch kalte Luft ist trockene Luft. Deshalb benötigt die Haut im Winter besondere Pflege. Fettreiche Cremes für Hände und Gesicht beugen der Austrocknung vor und verhindern so quälendes Brennen und Jucken der Hautpartien. Ebenso sollte ausreichend getrunken werden – etwa zwei Litern pro Tag. Die Raumluft müsse aber nicht zusätzlich befeuchtet werden.

www.baua.de

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Auszeichnung Lyreco-Paper-Award 2016: (v.l.n.r.) Martin Bock, Lyreco; Jan Bergmann, Steinbeis Papier; Benjamin Höckendorf, Steinbeis Paper und Marc Gebauer, Lyreco
Lyreco zeichnet Lieferanten in fünf Kategorien aus weiter
Deutsche Post und Binect verlängern Partnerschaft weiter
Das neue Label "Nachhaltiges Produkt" von der Initiative Deutschlandsiegel
Neues Label der Initiative Deutschlandsiegel weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter