C.ebra

LufthansaCC erweitert Service

In Zusammenarbeit mit Regus, einem Anbieter für innovative Arbeitsplatzlösungen, stellen die Lufthansa City Center mit ihrem auf die Geschäftsreise fokussierten Segment Business Plus Lufthansa City Center nun ihren Kunden ein weltweites Netzwerk an Services und Einrichtungen für Videokommunikation und Telepräsenz zur Verfügung.

Durch die Vermittlung von Videokonferenz- und Telepräsenzräumlichkeiten durch Regus wird virtuelle Kommunikation ohne die Investition in unternehmenseigene Konferenztechniken ermöglicht.

„Dieser neue Service stellt einen Zusatznutzen dar, den wir als Business Plus LCC unseren Kunden bieten“, sagt Michael Marx, Bereichsleiter Business Plus der Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH. Es gehe darum, ein stimmiges Travel Management Gesamtpaket zur Verfügung zu stellen, das den größtmöglichen Kundennutzen enthält. „Hierzu gehört auch die intensive Beratung durch uns, wie virtuelle Konferenzen sinnvoll in das Gesamtreisekonzept eines Unternehmens integriert werden können“, so Marx weiter.

www.businessplus.de, www.regus.de

Verwandte Themen
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter