C.ebra

LufthansaCC erweitert Service

In Zusammenarbeit mit Regus, einem Anbieter für innovative Arbeitsplatzlösungen, stellen die Lufthansa City Center mit ihrem auf die Geschäftsreise fokussierten Segment Business Plus Lufthansa City Center nun ihren Kunden ein weltweites Netzwerk an Services und Einrichtungen für Videokommunikation und Telepräsenz zur Verfügung.

Durch die Vermittlung von Videokonferenz- und Telepräsenzräumlichkeiten durch Regus wird virtuelle Kommunikation ohne die Investition in unternehmenseigene Konferenztechniken ermöglicht.

„Dieser neue Service stellt einen Zusatznutzen dar, den wir als Business Plus LCC unseren Kunden bieten“, sagt Michael Marx, Bereichsleiter Business Plus der Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH. Es gehe darum, ein stimmiges Travel Management Gesamtpaket zur Verfügung zu stellen, das den größtmöglichen Kundennutzen enthält. „Hierzu gehört auch die intensive Beratung durch uns, wie virtuelle Konferenzen sinnvoll in das Gesamtreisekonzept eines Unternehmens integriert werden können“, so Marx weiter.

www.businessplus.de, www.regus.de

Verwandte Themen
Die Marktstudie soll die Produktgruppen der aus nachwachsenden Rohstoffen bestehenden Wasch- und Reinigungsmittel sowie Büroartikel erfassen und die Bedarfe der öffentlichen Hand in diesen Segmenten ermitteln. (Bild: FNR-M. Missalla)
Marktdaten biobasierter Produkte für Büro und Reinigung gefragt weiter
Darauf stehen Frauen bei Geschäftsreisen wirklich weiter
Fortan liefert der B2B-Versandhändler für Geschäftsausstattung auch europaweit klimaneutral. (Quelle: Kaiser+Kraft)
Kaiser+Kraft stellt Stückgutlieferungen klimaneutral weiter
Im Mai startet die Händler-Kooperation AV-Solution Partner zu ihrer diesjährigen Roadshow unter dem Motto "Kommunikation 4.0 im Unternehmen".
Die AV-Solution Partner laden ein weiter
Die Ergebnisse sind Teil der Studie "IT-Zufriedenheit in europäischen Unternehmen", die Sharp in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide durchgeführt und erstmals im September 2016 veröffentlicht hat. (Bild: Sharp)
Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Wird der operative Einkauf zum Auslaufmodell? weiter