C.ebra

Bisley zeichnet Jungdesigner aus

Bisley hat Nachwuchsdesigner der Fachhochschule Düsseldorf bei dem Wettbewerb "Students@Business" ausgezeichnet. Am 24. Mai fand die Prämierung der Preisträger in den Räumlichkeiten des Stahlmöbelherstellers in Düsseldorf statt.

Robert Mayer, Geschäftsführer Bisley, und die drei Nachwuchsdesignerinnen
Robert Mayer, Geschäftsführer Bisley, und die drei Nachwuchsdesignerinnen

Virginia Clasen gewann mit ihrem Design „Talk Sit Meet“ den Wettbewerb. Auf den zweiten Platz wählte die Jury Serma Zorlu mit „Slide“ und Tugba Altay wurde mit ihrem Design „Connect“ als Dritte ausgezeichnet. Bisley prüft derzeit, ob und welche Designs produziert werden sollen. Besonders geehert wurden die Entwürfe von Oleksandra Molotnikova, Norman Kamp und Elina Hasanschin. Für die Prämierung hatten die Juroren, John Fogarty, Chris Fowler (beide Bisley) und Matthias Rexforth (Hochschule Aachen) die Produktdesigns nach festgelegten Richtlinien beurteilt. „Wir sehen dieses erfolgreiche Projekt als Pilotprojekt für zukünftige weitere Förderprogramme im Ausbildungsbereich an", sagte Robert Mayer, Geschäftsführer von Bisley.

www.bisley.de

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Auszeichnung Lyreco-Paper-Award 2016: (v.l.n.r.) Martin Bock, Lyreco; Jan Bergmann, Steinbeis Papier; Benjamin Höckendorf, Steinbeis Paper und Marc Gebauer, Lyreco
Lyreco zeichnet Lieferanten in fünf Kategorien aus weiter
Deutsche Post und Binect verlängern Partnerschaft weiter
Das neue Label "Nachhaltiges Produkt" von der Initiative Deutschlandsiegel
Neues Label der Initiative Deutschlandsiegel weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter