C.ebra

Geschäftsreiseaktivität: Leichtes Plus

Der deutsche GeschäftsreiseVerband VDR erwartet für die nächsten sechs Monate eine leicht steigende Geschäftsreiseaktivität. Mit dieser Prognose startete der Verband kürzlich in die D-A-CH Mobilitätskonferenz in München.

„Unsere Mitgliedsunternehmen erwarten ein leichtes Plus bei ihren Geschäftsreisen. Sie gehen entspannt in das nächste Jahr“, sagte VDR-Präsident Dirk Gerdom auf der D-A-CH Mobilitätskonferenz in München. „Die Geschäftsreiseaktivität deutscher Unternehmen spiegelt die Wirtschaftsperformance wider. Die Prognosen für die Entwicklung des deutschen Bruttoinlandsprodukts schwanken zwischen +0,4 und +0,7 Prozent noch für dieses Jahr und bis zu +2 Prozent in 2014.“

(Quelle: VDR)
(Quelle: VDR)

Im Oktober hatte der VDR seine Mitglieder nach ihren Prognosen und deren Gründen befragt. 38 Prozent hat dabei angegeben, die Geschäftsreiseaktivität in den nächsten sechs Monaten nicht zu verändern. 20 Prozent wird sogar mehr reisen. Neun Prozent rechnet mit weniger Reisen und deshalb auch mit geringeren Ausgaben. Hauptgrund ist eine erneute unternehmensinterne Sparwelle, ausgelöst durch eine abschwächende Auftragslage.

„Deutsche Unternehmen geben jährlich mehr als 46 Milliarden Euro für betriebliche Mobilität aus. Damit sind Geschäftsreisen ein erheblicher Wirtschaftsfaktor, dem so wenige Hürden wie möglich in den Weg gelegt werden dürfen“, sagte Gerdom in seiner Eröffnungsrede vor 300 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter dem Motto „Drei Länder, ein Ziel: Mobilität, die verbindet“ thematisieren die Dienstreiseverantwortlichen gemeinsam mit den Anbietern im Geschäftsreisemarkt und Vertretern der Politik in München Lösungen für grenzenloses Reisen. Denn so nah die drei Länder sich auch stehen – immer noch gibt es viele Unterschiede und Hürden, die das Buchen und Reisen innerhalb der drei Länder, aber auch darüber hinaus, erschweren.

www.vdr-service.de

Verwandte Themen
Die BSI Broschüre: "Sicher unterwegs mit Smartphone, Tablet & Co" – Bild: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Was man bei öffentlichen WLAN-Netzen beachten muss? weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter