C.ebra

Arbeitsplätze korrekt beleuchten

Die Fördergemeinschaft Gutes Licht präsentiert einen neuen Leitfaden zur Anwendung der Norm DIN EN 12464-1, der Planer bei der Beleuchtung von Arbeitsplätzen in Innenräumen unterstüzten soll.

Wer in geschlossenen Räumen arbeitet, ist auf eine einwandfreie Beleuchtung angewiesen. Anforderungen an gutes Licht am Arbeitsplatz beschreibt die Norm DIN EN 12464-1 „Beleuchtung von Arbeitsstätten – Teil 1: Arbeitsstätten in Innenräumen“, die im August 2011 neu erschienen ist. Sie macht Vorgaben für die Planung von Beleuchtungsanlagen, etwa in Büros, Krankenhäusern oder Industriehallen.

Jetzt hat licht.de, die Fördergemeinschaft Gutes Licht, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Lichttechnischen Gesellschaft einen Leitfaden herausgebracht, der die neu erschienene DIN EN 12464-1 übersichtlich zusammenfasst. Er liefert Architekten und Lichtplanern wichtige lichttechnische Größen und hilft ihnen, die Vorgaben der Norm bei der Lichtplanung für Arbeitsplätze praktisch anzuwenden.

Der „Leitfaden zur DIN EN 12464-1“ beschreibt die wesentlichen Anforderungen an die Arbeitsplatzbeleuchtung. Er erklärt die unterschiedliche Beleuchtung von Arbeitsplatz und Umgebungsbereich und nennt die für die Lichtplanung notwendigen lichttechnischen Größen. Außerdem geben die Autoren ausführliche Hinweise, wie eine Beleuchtungsanlage normgerecht gewartet wird, und zeigen die Ermittlung von Wartungsfaktoren anhand praktischer Beispiele.

Neue Vorgaben werden hervorgehoben

Für die neue DIN EN 12464-1 wurde die frühere Fassung der Norm aus dem Jahr 2003 überarbeitet. So wird unter anderem die Bedeutung des Tageslichts stärker betont. Als Maß für die räumliche Beleuchtung wurde der Begriff des Modellings neu eingeführt. Diese und weitere Änderungen zur Vorgängernorm werden im licht.de-Leitfaden in jedem Kapitel gesondert hervorgehoben und in einem Anhang tabellarisch zusammengefasst.

Neben der DIN EN 12464-1 muss bei der Beleuchtung von Arbeitsplätzen häufig auch die Arbeitsstättenregel A3.4 „Beleuchtung“ eingehalten werden, die jedoch in Begriffen und Inhalten zum Teil von der Norm abweicht. Der neue Leitfaden von licht.de setzt sich mit diesen Unterschieden intensiv auseinander. Er berücksichtigt die Vorgaben beider Regelwerke und ist somit eine universale Planungshilfe für die Beleuchtung von Arbeitsplätzen.

Der Leitfaden kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

www.licht.de

Verwandte Themen
Buntstiftverpackung mit PEFC-Kennzeichnung (Bild: PEFC Deutschland)
PEFC-Siegel als "Vertrauenslabel" eingestuft weiter
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
Der OGC lädt in diesem Jahr in das Cruise Center Altona in Hamburg und in den Kohlebunker in München ein.
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
Information und Hilfestellung in Einem: das Whitepaper "Klimaschutz in der Printbranche". Bild: Fotolia_candy1812
viaprinto Whitepaper gibt Unternehmen Hilfestellung weiter
"Bio-Lebensmittel leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Dr. Jenny Teufel vom Öko-Institut. Bild: Praxisleitfaden "Mehr Bio in Kommunen"/Netzwerk deutscher Biostädte
Praxisleitfaden für öffentliche Einrichtungen weiter
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter