C.ebra

Arbeitsplätze korrekt beleuchten

Die Fördergemeinschaft Gutes Licht präsentiert einen neuen Leitfaden zur Anwendung der Norm DIN EN 12464-1, der Planer bei der Beleuchtung von Arbeitsplätzen in Innenräumen unterstüzten soll.

Wer in geschlossenen Räumen arbeitet, ist auf eine einwandfreie Beleuchtung angewiesen. Anforderungen an gutes Licht am Arbeitsplatz beschreibt die Norm DIN EN 12464-1 „Beleuchtung von Arbeitsstätten – Teil 1: Arbeitsstätten in Innenräumen“, die im August 2011 neu erschienen ist. Sie macht Vorgaben für die Planung von Beleuchtungsanlagen, etwa in Büros, Krankenhäusern oder Industriehallen.

Jetzt hat licht.de, die Fördergemeinschaft Gutes Licht, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Lichttechnischen Gesellschaft einen Leitfaden herausgebracht, der die neu erschienene DIN EN 12464-1 übersichtlich zusammenfasst. Er liefert Architekten und Lichtplanern wichtige lichttechnische Größen und hilft ihnen, die Vorgaben der Norm bei der Lichtplanung für Arbeitsplätze praktisch anzuwenden.

Der „Leitfaden zur DIN EN 12464-1“ beschreibt die wesentlichen Anforderungen an die Arbeitsplatzbeleuchtung. Er erklärt die unterschiedliche Beleuchtung von Arbeitsplatz und Umgebungsbereich und nennt die für die Lichtplanung notwendigen lichttechnischen Größen. Außerdem geben die Autoren ausführliche Hinweise, wie eine Beleuchtungsanlage normgerecht gewartet wird, und zeigen die Ermittlung von Wartungsfaktoren anhand praktischer Beispiele.

Neue Vorgaben werden hervorgehoben

Für die neue DIN EN 12464-1 wurde die frühere Fassung der Norm aus dem Jahr 2003 überarbeitet. So wird unter anderem die Bedeutung des Tageslichts stärker betont. Als Maß für die räumliche Beleuchtung wurde der Begriff des Modellings neu eingeführt. Diese und weitere Änderungen zur Vorgängernorm werden im licht.de-Leitfaden in jedem Kapitel gesondert hervorgehoben und in einem Anhang tabellarisch zusammengefasst.

Neben der DIN EN 12464-1 muss bei der Beleuchtung von Arbeitsplätzen häufig auch die Arbeitsstättenregel A3.4 „Beleuchtung“ eingehalten werden, die jedoch in Begriffen und Inhalten zum Teil von der Norm abweicht. Der neue Leitfaden von licht.de setzt sich mit diesen Unterschieden intensiv auseinander. Er berücksichtigt die Vorgaben beider Regelwerke und ist somit eine universale Planungshilfe für die Beleuchtung von Arbeitsplätzen.

Der Leitfaden kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

www.licht.de

Verwandte Themen
Ein Praxistipp: Betriebe sollten auf ihren bestehenden Strukturen und Prozessen aufbauen und die Anforderungen an ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement schrittweise integrieren. (Bild: Thinkstock/iStock/mrfiza)
Schritt für Schritt zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement weiter
Die "Lavigo" wurde laut Hersteller Waldmann als weltweit erste Büroleuchte mit dem "Cradle to Cradle"-Zertifikat ausgezeichnet.
Erstes "Cradle to Cradle"-Zertifikat für Büroleuchte vergeben weiter
Der Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Hersteller UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Jüngere Arbeitnehmer schalten im Urlaub eher ab weiter
Die VBG hat ein interaktives Modul zur besseren Farbgestaltung in Büroräumen entwickelt. (Foto: VBG).
VBG - Mit Farbe die Motivation im Büro steigern weiter
Auch kleine und mittlere Unternehmen erhalten durch Leasingangebote , etwa von DLL, die Möglichkeit ihre Prozesse effizient zu gestalten und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.
Fünf Must-Haves für das effiziente Büro weiter