C.ebra

Grünes Licht für Herlitz-Übernahme

Das Bundeskartellamt hat bereits am 17. März das Zusammenschlussvorhaben und damit die Übernahme von Herlitz durch Pelikan ohne Auflagen und Bedingungen freigegeben.

Mit der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden wurde die wesentliche Hürde für die Akquisition genommen. Pelikan hatte wie berichtet Anfang November des vergangenen Jahres den Kaufvertrag mit dem bisherigen Herlitz-Mehrheitseigentümer, der Private Equity Gesellschaft Advent International, für knapp 66 Prozent der Aktien für den Betrag von 45 Millionen Euro unterzeichnet.

Derzeit läuft noch die am 11. Januar gestartete Phase des Übernahmenangebots für die restlichen Aktien. Die Verkaufsbereitschaft scheint derzeit aber eher gering. Bis zum gestrigen Montag ist das Angebot für lediglich insgesamt 223 303 Aktien angenommen worden. Dies entspricht einem Anteil von rund 2,05 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte der Herlitz AG. Die Frist für das Übernahmeangebot endet am 6. April.

www.herlitz.de, www.pelikan.de

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter