C.ebra

Papierindustrie verbucht deutlichen Umsatzrückgang in 2009

Auch die deutsche Papierindustrie litt unter dem „Krisenjahr“ 2009. Der Umsatzeinbruch betrug 16 Prozent und so hätten auch einige wenige Unternehmen das Jahr 2009 nicht überstanden. Mittlerweile habe sich aber die Auftragssituation deutlich verbessert, so hieß es auf der Jahrespressekonferenz des Verbandes Deutscher Papierfabriken.

Um aber die Arbeitsplätze sichern zu können, seien die Unternehmen vor dem Hintergrund wieder steigender Kosten gezwungen, die Preise zu erhöhen. Insgesamt seien Produktion und Absatz in 2009 um 8 Prozent eingebrochen und so werde es einige Jahre dauern, bis die Branche wieder den Stand vor der Krise erreicht habe. Allerdings verlief die Entwicklung bei den einzelnen Papiersorten sehr unterschiedlich. Während sich der Absatz für Verpackungspapiere und -kartons annähernd stabilisiert habe, gab es bei den grafischen Papieren ein Absatzminus von 14 Prozent. Ebenso hätten die meisten Hersteller technischer und Spezialpapiere gelitten. Gut behaupten konnten sich 2009 die Hersteller von Hygienepapieren. Nach wie vor ist die deutsche Papierindustrie die viertgrößte weltweit und hat in Europa ihre Spitzenposition auf einen Marktanteil von nunmehr 24 Prozent ausgebaut.

www.vdp-online.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter