C.ebra

hotel.de: Neue Payment-Lösung

Das internationale Buchungsportal hotel.de setzt seine Strategie weiter fort, für Firmenkunden die komplette Wertschöpfungskette bei Hotelbuchungen abzudecken. Durch eine neue Kooperation mit dem Payment-Spezialisten qonqa solutions und der Degussa Bank erweitert hotel.de nun sein bisheriges Portfolio an Zahlungslösungen.

Damit soll sich der Prozess einer kompletten und voll automatischen Verbuchung der Hotelrechnung vereinfachen. Darüber hinaus können für grenzüberschreitende Buchungen die relevanten Daten erfasst und für das VAT-Reclaim genutzt werden. Die hotel.de-Produkte „global.payment“ und „paperless.travel“ bieten nicht nur die Möglichkeit, über eine virtuelle Kreditkarte den Hotelaufenthalt zu bezahlen. Neben den üblichen Rechnungsdaten können nun auch alle steuerrelevanten Beträge erfasst werden, um beispielsweise auf §14-Umsatzsteuerkonformität zu prüfen. Das Buchungsportal übernimmt darüber hinaus die Kontrolle der Rechnungen und veranlasst bei Bedarf automatisch die Korrektur durch das Hotel. Über das Mastercard-System „Purchase Control“ von qonqa solutions/Degussa Bank stehen anschließend die Buchungsdatensätze inklusive aller relevanten Umsatzsteuerbeträge für die Finanzbuchhaltung des Kunden zur Verfügung.

Für grenzüberschreitende Buchungen gibt hotel.de auf Kundenwunsch ab sofort auch die notwendigen Informationen für eine Rückforderung der Mehrwertsteuer an VAT-Reclaim-Anbieter weiter. Dadurch können die Reisekosten für solche Buchungen um bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Auch die Bettensteuer deutscher Städte kann zurückgefordert werden, sofern dies rechtlich möglich ist.

Peter Hildenbrand, Director Corporate Sales bei der hotel.de AG, stellt die Vorteile der neuen Partnerschaft heraus: „Mit dieser Kooperation setzen wir unsere Strategie im bargeldlosen Zahlungsverkehr konsequent fort. Nach der bereits erfolgten Anbindung von virtuellen Kreditkartenlösungen erweitern wir mit unseren neuen Partnern qonqa solutions und Degussa Bank die Möglichkeit, Hotelrechnungen direkt in den Finanzbuchhaltungssystemen der Kunden zu verbuchen. Damit ermöglicht hotel.de bargeldloses Übernachten und eine stark vereinfachte Reisekostenabrechnung.“ Die neuen Services stehen international zur Verfügung. Das Interesse im Businesssegment ist enorm: bereits über 150 Firmenkunden haben an kostenlosen Schulungs-Webinaren teilgenommen; weitere Schulungen sind in Vorbereitung.

„Mit unseren Partnern qonqa solutions, der für hotel.de schon weitere Zahlungslösungen erbringt, und MasterCard sind wir jetzt in der Lage, unseren Kunden leistungsfähige und sichere zentrale Bezahllösungen für Hotelübernachtungen anzubieten. Der Kunde der HotelCard profitiert direkt vom Spezialwissen der interdisziplinären Partner und erhält ein ausgereiftes Produkt mit globaler Akzeptanz, welches alle Facetten von Hotelbuchungs-, Bezahl- und Abrechnungsprozessen berücksichtigt“, erklärt Stefan Frey, Leiter Business Development & Kartengeschäft bei der Degussa Bank.

www.hotel.de; www.qonqa.de

Verwandte Themen
Abbildung: Häufig sind anspruchsvolle IT-Security-Lösungen bei Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen nicht gut umgesetzt. Dadurch fehlen Möglichkeiten, Angriffe zu erkennen und zu untersuchen.
Die 5 größten IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
Erfolgreicher Industriekundentag der PSI weiter