C.ebra

Mentales Training für Beschäftigte

Den Geist fit zu halten, ist nicht nur für ältere Beschäftigte wichtig. Im Workshop „Mentales Training (nicht nur) für ältere Beschäftigte“ gibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) eine Übersicht über alternsbegleitende Veränderungen von Kompetenzen.

Geistige Fitness lässt sich durch Ernährung, Arbeitsorganisation und Sport erhalten und verbessern, aber auch gezieltes „Gehirnjogging“ beeinflusst die mentale Leistungsfähigkeit. Der Workshop möchte darüber aufklären, welche Faktoren diese Veränderungen beeinflussen. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 20. November, in Dortmund statt.

Beim Workshop informiert Prof. Michael Falkenstein, wie Beschäftigte im Betrieb ihre geistige Fitness erhalten und verbessern können. Die vorgestellten Trainingsmaßnahmen können von den Teilnehmern direkt ausprobiert werden. Einzelne Beiträge von Prof. Falkenstein gehen außerdem auf Defizite und Kompetenzen älterer Personen sowie Trainingsmaßnahmen für Ältere ein.

Der Workshop „Mentales Training (nicht nur) für ältere Beschäftigte“ richtet sich an Betriebsärzte, Fachkräfte für betriebliche Gesundheitsförderung sowie Betriebs- und Personalräte.

www.baua.de

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter