C.ebra

Zech Group übernimmt Mehrheit an Otto Kind

Die Zech Group aus Bremen ist neuer Investor beim Betriebs-, Büro- und Ladeneinrichtungsspezialisten Otto Kind. Ziel sei es, die Otto Kind strategisch weiter zu entwickeln.

Langfristig soll so eine sichere Marktstellung mit einer stabilen Wettbewerbsfähigkeit entstehen. Die Eigenständigkeit des Unternehmens wird gewahrt bleiben, das operative Geschäft vom bisherigen Management weitergeführt. Bereits in den vergangenen Wochen waren Teile des Sanierungskonzepts umgesetzt worden. Die Beschäftigung der rund 200 verbleibenden Mitarbeiter sei nun gesichert. Sie werden ab Jahresbeginn im zentralen Standort in Gummersbach-Dümmlinghausen tätig sein. Die Zech Group, die nach eigenen Angaben über langjährige Sanierungskompetenz verfügt, wird entsprechendes Know-how einbringen.

www.kind-ag.de, www.zech-group.com

Verwandte Themen
Viele der häufig außerhalb vorgegebener Abläufe beschafften und deshalb mit hohen Prozesskosten belasteten Artikel wie Büromaterial, PCs und Drucker lassen sich dank des breitgefächerten Sortiments von Amazon nun via B2B-Shop einkaufen (Bild: Thinkstock/i
Newtron bindet Kunden direkt an Amazon Business an weiter
Ein Praxistipp: Betriebe sollten auf ihren bestehenden Strukturen und Prozessen aufbauen und die Anforderungen an ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement schrittweise integrieren. (Bild: Thinkstock/iStock/mrfiza)
Schritt für Schritt zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement weiter
Die "Lavigo" wurde laut Hersteller Waldmann als weltweit erste Büroleuchte mit dem "Cradle to Cradle"-Zertifikat ausgezeichnet.
Erstes "Cradle to Cradle"-Zertifikat für Büroleuchte vergeben weiter
Der Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Hersteller UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Jüngere Arbeitnehmer schalten im Urlaub eher ab weiter
Die VBG hat ein interaktives Modul zur besseren Farbgestaltung in Büroräumen entwickelt. (Foto: VBG).
VBG - Mit Farbe die Motivation im Büro steigern weiter