C.ebra

Zech Group übernimmt Mehrheit an Otto Kind

Die Zech Group aus Bremen ist neuer Investor beim Betriebs-, Büro- und Ladeneinrichtungsspezialisten Otto Kind. Ziel sei es, die Otto Kind strategisch weiter zu entwickeln.

Langfristig soll so eine sichere Marktstellung mit einer stabilen Wettbewerbsfähigkeit entstehen. Die Eigenständigkeit des Unternehmens wird gewahrt bleiben, das operative Geschäft vom bisherigen Management weitergeführt. Bereits in den vergangenen Wochen waren Teile des Sanierungskonzepts umgesetzt worden. Die Beschäftigung der rund 200 verbleibenden Mitarbeiter sei nun gesichert. Sie werden ab Jahresbeginn im zentralen Standort in Gummersbach-Dümmlinghausen tätig sein. Die Zech Group, die nach eigenen Angaben über langjährige Sanierungskompetenz verfügt, wird entsprechendes Know-how einbringen.

www.kind-ag.de, www.zech-group.com

Verwandte Themen
Abbildung: Häufig sind anspruchsvolle IT-Security-Lösungen bei Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen nicht gut umgesetzt. Dadurch fehlen Möglichkeiten, Angriffe zu erkennen und zu untersuchen.
Die 5 größten IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
Erfolgreicher Industriekundentag der PSI weiter