C.ebra

„Green Office« untersucht nachhaltige Bürogestaltung

Im Rahmen der Studie »Green Office« untersucht das Fraunhofer IAO die nachhaltige und ökologische Gestaltung von Büroräumen. Basis dafür ist eine Umfrage zu den Themen Gebäude, Informations- und Kommunikationstechnologie, Innenausstattung, Mobilität und Nutzerverhalten.

„Der Umwelt zuliebe“ gilt längst nicht mehr nur für den Produktionsbereich. Unter dem Schlagwort „Green Office“ hält das Thema Nachhaltigkeit Einzug in Büroimmobilien, denn mit innovativen Technologien im Büro kann man nicht nur Geld sparen, sondern auch die Umwelt schonen. Darüber hinaus kann jeder Büronutzer durch sein Verhalten den Verbrauch von Energie und Ressourcen senken. Vor diesem Hintergrund untersucht das Fraunhofer IAO im Rahmen des Verbundforschungsprojekts „Office 21“ die nachhaltige und ökologische Gestaltung von Arbeits- und Büroumgebungen. Basis dafür ist eine Umfrage: Die Büroexperten des IAO ermitteln, welche Maßnahmen Unternehmen im Hinblick auf die Gestaltung von Büroarbeit bereits realisiert haben, innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre planen oder derzeit nicht vorsehen. Die Investitionsbereitschaft, die Beweggründe aber auch mögliche Hemmnisse gegenüber solchen Maßnahmen sind weitere Themen der Befragung.

Die Umfrage gliedert sich in die vier Gestaltungsfelder „Green IT“, „Green Building“, „Green Interior“ und „Green Behavior“. Im Feld „Green IT“ wird der Einsatz von umwelt- und ressourcenschonender Informations- und Kommunikationstechnologie ermittelt. In den Feldern „Green Building“ und „Green Interior“ wird die Gebäudegestaltung und -technik sowie die Innenausstattung und Möblierung von Büroflächen analysiert. „Green Behavior“ nimmt ökologisch nachhaltiges Mitarbeiterverhalten unter die Lupe. Hier sollen Maßnahmen in Bezug auf das nachhaltige Nutzerverhalten im Büro untersucht werden.

Ziel der Befragung ist es, Marktpotenziale für ökologische Maßnahmen und Produktlösungen zu identifizieren. Die Ergebnisse der Studie helfen Unternehmen, sich bereits frühzeitig auf relevante Entwicklungen einzustellen und bilden eine wertvolle Wissensbasis zur Auswahl umweltorientierter Maßnahmen. Unter www.green-office.web-erhebung.de kann jeder im Internet an der Umfrage teilnehmen. Wer mitmacht erhält eine Ergebniszusammenfassung der Studie.

www.office21.de, www.iao.fraunhofer.de

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter