C.ebra

Mayer-Kuvert-network produziert Briefumschläge mit "Green Energy"

Mit dem Einsatz von erneuerbarer Energie als weiterer Umweltschutzmaßnahme untermauern die Briefhüllen-Hersteller des Mayer-Kuvert-network ihren Anspruch, in ihrem Bereich die „Nummer 1“ in Sachen Umweltschutz zu sein.

Ab sofort produziere die Firmengruppe sowohl den Umwelt-Briefumschlag „Envirelope“ als auch alle FSC- und FSC-Recycling-Hüllen ausschließlich mit Ökostrom, heißt es. Darüber hinaus haben die Kunden des Mayer-Kuvert-network auch bei individuellen Anfertigungen die Möglichkeit, ihrem Umweltbewusstsein durch die Produktion mit „Green Energy“ Nachdruck zu verleihen. Der Hersteller errechnet dabei bereits im Vorfeld des Auftrages den zu erwartenden Stromverbrauch und kauft anhand des Ergebnisses bei seinem Energieversorger Ökostrom-Zertifikate ein. Die Zertifizierung der Stromproduktion erfolgt gemäß dem internationalen Standard des RECS (Renewable Energy Certificate System).

Um die Botschaft der umweltschonenden Produktion zum Empfänger zu transportieren, hat Mayer-Kuvert-network ein eigenes „Green Energy“-Label entwickelt, das auf der Rückseite der Umschläge angebracht wird.

Mit „Green Energy“ hat der eigenen Angaben zufolge führende europäische Briefhüllenhersteller seinem Umweltkonzept einen weiteren wichtigen Baustein hinzugefügt. Mit diesem Konzept bietet Mayer-Kuvert-network seinen Kunden erstmalig die Auswahl aus einer breiten Palette an Umweltschutzmaßnahmen, die in den Auftrag einfließen können. Diese erstreckt sich von der Verwendung von FSC-Papier über den Druck mit Ökofarben bis hin zur CO2-neutralen Herstellung.

www.mailmedia.de

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter