C.ebra

Henkel tritt BME-Verhaltenskodex bei

Das Interesse der deutschen Wirtschaft am Verhaltenskodex des BME hält an. Mit dem Chemie- und Konsumgüterkonzern Henkel hat sich ein weiteres Unternehmen der Compliance-Initiative des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) angeschlossen.

Mit dem jetzt vollzogenen Beitritt verpflichtet sich die Gesellschaft, Bestechung zu bekämpfen und ethische Grundsätze gegenüber Kunden, Mitbewerbern und Geschäftspartnern einzuhalten. Der Code of Conduct des BME enthält unter anderem Regeln zur Bekämpfung von Korruption und zu kartellrechtswidrigen Absprachen. Im Rahmen der BME-Verhaltensrichtlinie beteiligt sich die Henkel AG & Co. KGaA an einem jährlich stattfindenden Selbstauskunftsverfahren.

„Der BME als branchenübergreifender Verband hat die Aufgabe, die Unternehmen für ethische Anforderungen zu sensibilisieren“, betont BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt. Insbesondere für den oftmals ohne eigene Compliance-Struktur agierenden Mittelstand biete der Kodex eine wichtige Hilfestellung.

www.bme/compliance

Verwandte Themen
Bereits zum achten Mal fand die Eu‘Vend & coffeena, die Internationale Vending- und Kaffeemesse, statt und präsentierte zum ersten Mal ganzheitlich das Trendthema Office Coffee Service, ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.
"Office Coffee Service" an den Mann gebracht weiter
Für CEWE nahmen Sven-Olaf Huth, Carsten Cöppicus, Dr. Rolf Hollander, Dr. Matthias Hausmann und Stephan Schmidt den B.A.U.M.-Umweltpreis entgegen. Bild: CEWE Stiftung & Co.KGaA
CEWE erhält B.A.U.M.-Umweltpreis weiter
Ausschnitt der Startseite des Assessment-Tools von Kaspersky Lab Bild: Kaspersky
Kaspersky Lab hilft bei EU-Datenschutz-Grundverordnung weiter
Screenshot der neuen Buchungsplattform "CWT easy2meet" Bild: CWT Meetings & Events
Mit "CWT easy2meet" Tagungsräume in Echtzeit buchen weiter
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Vertrauen schlägt Preis bei Geschäftsentscheidungen weiter