C.ebra

Konica unterstützt digitale Verwaltung

Konica Minolta Business Solutions Deutschland nimmt erstmals als Aussteller am Zukunftskongress Staat & Verwaltung teil. Im Rahmen der Leitveranstaltung für Verwaltungsmodernisierung und E-Government präsentiert sich Konica Minolta am 25. und 26. Juni im Berliner Congress Center mit seinen Spezialisten der Kundensparte „Öffentlicher Sektor“ und der neuen Dienstleistung Prozessberatung.

Der Kongress unter Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern Hans-Peter Friedrich soll mit dem Leitthema „Knappe Mittel und große Aufgaben – Ein Arbeitskompass für Politik und Administration“ Impulse für die Reform und Digitalisierung von Staat und Verwaltung geben. Unter den rund 1300 Teilnehmern befinden sich zahlreiche Entscheidungsträger aus Bund, Ländern und Kommunen. Sie werden mit Unternehmen, Wissenschaftlern und Experten aus dem In- und Ausland in Dialog treten.

Für die öffentliche Hand gelten, auch durch das Vergaberecht, besondere Anforderungen. Daher hat Konica Minolta die entsprechenden Kernkompetenzen in der Sparte „Öffentlicher Sektor“ gebündelt, die durch die Unternehmenseinheit „Project & Solution Business“ unterstützt wird. Sie setzt sich aus Projektmanagern, Experten für Beratungsleistungen und Softwarelösungen sowie Analysten zusammen.

Mit seiner gerade neu eingeführten Dienstleistung Prozessberatung möchte Konica Minolta einen Beitrag zur künftigen Umsetzung des Kongressziels digitale Verwaltungsmodernisierung leisten. Bei der Betrachtung sollen dabei produkt- und herstellerunabhängig die gesamten dokumentenintensiven Geschäftsprozesse in der Verwaltung analysiert werden.

www.konicaminolta-public.de

Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius 2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Fälschung des Interstuhl-Klassikers "Silver" erhält Negativpreis weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter