C.ebra

Stora Enso erwartet höhere Papierpreise

Der finnisch-schwedische Papierkonzern Stora Enso hat die Erwartungen für das erste Quartal übertroffen, warnt aber zugleich vor steigenden Kosten.

In diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit Kostensteigerungen beim Papierpreis von vier Prozent, vor allem aufgrund höherer Preise für Recycling-Fasern und verschiedene Chemikalien in der Papier- und Zellstoffproduktion. Stora Enso kündigte weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Einnahmesituation, zur Steigerung der Produktivität sowie der Kundenstruktur an. Schon vor mehreren Jahren hatte der Konzern mit Kostensenkungsmaßnahmen begonnen, die sich jetzt im Ergebnis niederschlagen. Das erste Quartal konnte der Konzern besser als erwartet abschließen: Der Umsatz stieg von 2,3 Milliarden im Vorjahreszeitraum auf 2,7 Milliarden Euro. Der Nettogewinn wuchs von 102 auf 156 Millionen Euro.

www.storaenso.com

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter