C.ebra

Alba senkt Beschaffungskosten durch Auktionen mit Onventis

Seit 2004 nutzt das internationale Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Alba für die Bestellung von C-Artikeln eine Beschaffungslösung vom Software-Anbieter Onventis. Alba auktioniert nun auch seit dem Frühjahr nahezu seinen gesamten Dieselbedarf über die Onventis-Beschaffungslösung.

Bisher nutzten die Alba-Mitarbeiter die Software, um ihr Büro- und Montagematerial, ihre Berufskleidung und andere C-Artikel in diversen angebundenen Katalogen zu bestellen. Durch die ergänzende Auktions-Funktion kann Alba nun auch niedrigere Preise für den Dieselkraftstoff realisieren. Laut Onventis funktioniert die Beschaffung folgendermaßen: Vom zentralen operativen Einkauf werden je nach Region diverse Lieferanten zu der dreistündigen Auktion per Mail eingeladen. Den Zuschlag erhält jeweils der günstigste Lieferant. Die Preise liegen oft unterhalb der jeweiligen bundesweiten Durchschnittspreise. Das Recyclingunternehmen prüft derzeit, welche A-Artikel sie neben dem Diesel über das Auktions-Tool noch einkaufen können.

www.albagroup.de, www.onventis.de

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter