C.ebra

Schufa-Kompaktauskunft bietet komprimierte Bonitätsdaten

„Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten sind verlässliche Bonitätsauskünfte im B2B-Geschäft ein wichtiger Faktor für mehr Sicherheit bei Geschäftsentscheidungen“, erklärt Tilo Walter, Leiter Business Development der Schufa BusinessLine. Mit der neuen Schufa-Kompaktauskunft können Unternehmen jetzt auf komprimierte Bonitätsdaten von Geschäftspartnern zugreifen.

Die Schufa-Kompaktauskunft schafft einen auf wesentliche Unternehmensinformationen konzentrierten Überblick. Neben grundlegenden Eckdaten zur Bonität, Geschäftstätigkeit, Funktionsträgern und Stammdaten, spielt der Faktor Mensch eine entscheidende Rolle. „Die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens kann je nach Betriebsgröße stark von der privaten Bonität der Entscheider und Gesellschafter abhängen“, erläutert Walter. Dies zeige sich umso mehr, je kleiner ein Unternehmen sei, hier habe die Bonität der handelnden Personen signifikanten Einfluss auf die Unternehmensbonität. „Daher fließen auch Negativmerkmale zu Unternehmensvertretern in die Beurteilung der Unternehmen ein und ermöglichen eine zielgerichtete Bonitätsbewertung speziell kleiner Unternehmen“, ergänzt Walter.

www.schufa-businessline.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter