C.ebra

Antalis buhlt um Xerox-Papier

Die Papier-Großhandelsgruppe Antalis will den Xerox-Geschäftsbereich für Büropapiere in Westeuropa übernehmen. Bestandteil des Deals sollen auch die Exklusivrechte zum Verkauf der Xerox-gebrandeten Papiere sein.

Die Akquisition, die der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden unterliegt, soll zu Beginn des vierten Quartals abgeschlossen werden. Der Xerox-Büropapier-Geschäftsbereich hat laut Unternehmensangaben rund 280 Mitarbeiter in 16 Ländern in Westeuropa, die mit einem Verkaufsvolumen von 280 000 Tonnen Papier einen jährlichen Umsatz von rund 300 Millionen Euro erzielen.

Durch die Übernahme will Antalis seine Position im Büropapiermarkt in Westeuropa stärken und den Kunden ein erweitertes Produktangebot mit ergänzenden Produkten der Marke Xerox anbieten. Gleichzeitig soll so der Kundenstamm erweitert werden. Als weitere Vorteile nennt das Unternehmen die Möglichkeit, die Supply-Chain-Effizienz durch die Maximierung der Nutzung der Lagerkapazitäten verbessern zu können.

www.antalis.de, www.xerox.de

Verwandte Themen
Bereits zum achten Mal fand die Eu‘Vend & coffeena, die Internationale Vending- und Kaffeemesse, statt und präsentierte zum ersten Mal ganzheitlich das Trendthema Office Coffee Service, ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.
"Office Coffee Service" an den Mann gebracht weiter
Für CEWE nahmen Sven-Olaf Huth, Carsten Cöppicus, Dr. Rolf Hollander, Dr. Matthias Hausmann und Stephan Schmidt den B.A.U.M.-Umweltpreis entgegen. Bild: CEWE Stiftung & Co.KGaA
CEWE erhält B.A.U.M.-Umweltpreis weiter
Ausschnitt der Startseite des Assessment-Tools von Kaspersky Lab Bild: Kaspersky
Kaspersky Lab hilft bei EU-Datenschutz-Grundverordnung weiter
Screenshot der neuen Buchungsplattform "CWT easy2meet" Bild: CWT Meetings & Events
Mit "CWT easy2meet" Tagungsräume in Echtzeit buchen weiter
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Vertrauen schlägt Preis bei Geschäftsentscheidungen weiter