C.ebra

Geha gibt Präsentationssparte auf

Als Reaktion auf eine veränderte Markt- und Konjunkturlage zieht sich Geha aus dem Geschäft mit Projektoren, Leinwänden und Präsentationsmöbeln zurück.

In Zukunft wolle sich Geha auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Diese beinhalten den Vertrieb und die Vermarktung von Druckerzubehör (Geschäftsbereich „Print“) sowie von Aktenvernichtern und Laminiergeräten (Geschäftsbereich „Protect“). Die Aktivitäten dieser beiden Geschäftsbereiche werden aus der Zentrale in Brilon gesteuert. Den Verkauf von Projektoren, Leinwänden und Präsentationsmöbeln wird Geha mit Wirkung
 zum 30.Juni einstellen.

„Bitte seien Sie versichert, dass wir diese Entscheidung mit großem Bedauern getroffen haben.
 Im Ausbau der beiden verbleibenden Geschäftsbereiche sehen wir mittelfristig 
jedoch die besseren Perspektiven“, teilte Geha-Geschäftsführer Michael Zulauf in einer Mail den Geschäftspartnern mit.

www.geha.eu

Verwandte Themen
Zentrale von Samsung Electronics in Schwalbach
EU Kommission billigt Übernahme der Samsung-Druckersparte durch HP weiter
Alle Fakten inklusive: die neue OWA-Broschüre informiert über das Angebot
Armor forciert Umweltmarke OWA weiter
Zentraler Ort der neuen CeBIT: Freigelände am Expo-Holzdach auf dem Messegelände – Bild:  Deutsche Messe
Die CeBIT ist tot, lang lebe die CeBIT weiter
Im neuen Conrad B2B-Shop können die Kunden eigene Produktlisten direkt für die Bestellung hochladen oder per Voice Search passende Produkte suchen.
Conrad Business Supplies relauncht Marktplatz weiter
Das einfache Hoch- und Herunterfahren der Lotus-Workstation hat uns überzeugt. Für nicht höhenverstellbare iMacs muss der Anwender relativ groß sein, um eine ergonomisch korrekte Position zu erreichen.
C.ebra testet die Sitz-Steh-Lösung "Lotus Workstation" von Fellowes weiter
Unternehmen ­wissen, dass die Implementierung eines wirksamen Nachhaltigkeits­managements den Unternehmens­erfolg auch in Zukunft sichern kann. Bild: Thinkstock/iStock/Petmal
Noch kein Top-3-Thema bei Einkäufern weiter