C.ebra

Aus Kabuco wird Kaut-Bullinger

Pünktlich zum Jahreswechsel präsentierte die Münchener Fachhandels-Unternehmensgruppe Kaut-Bullinger einen neuen Marktauftritt. Ab sofort treten alle Unternehmensbereiche unter der Dachmarke Kaut-Bullinger auf.

Seitdem Johannes Peter Martin die Geschäfte der Unternehmensgruppe vor gut einem Jahr übernommen hatte, verfolgte er konsequent, die einzelnen Unternehmensbereiche unter ein Dach zu stellen. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Differenzierung in Kaut-Bullinger für den Einzelhandelsbereich und Kabuco für den gewerblichen Bereich auf Kundenseite zu wenig wahrgenommen wurde. Vielen Kunden war die Verbindung der beiden Marken gar nicht bekannt und so konnten wertvolle Synergien nicht genutzt werden“, so Martin. Ab sofort treten alle Unternehmensbereiche unter der Dachmarke Kaut-Bullinger auf, der Name Kabuco wird weiterhin für die Eigenmarke genutzt.

Das modernere und gleichzeitig strukturierte Erscheinungsbild wurde beim druckfrischen Hauptkatalog Kaut-Bullinger „BüroExpress“ sowie auf der Homepage und im Shop bereits umgesetzt. Geblieben sind die Hausfarbe und die „geflügelte Feder“, das traditionelle Bildzeichen von Kaut-Bullinger. Neu ist die Differenzierung in die vier Geschäftsbereiche Büro-Fachgeschäfte, Büro-Systemhaus, Bürobedarf und „Büro-Express“ für den Versandhandel. Der markantere Marktauftritt soll den Bekanntheitsgrad der gesamten Gruppe erhöhen und gleichzeitig jedem Bereich – nicht zuletzt durch unterschiedliche Farbwelten - ein eigenes Gesicht verleihen, um die Kunden zielgerichteter anzusprechen.

www.kautbullinger.de

Verwandte Themen
Arbeit alternsgerecht gestalten weiter
Abbildung: Häufig sind anspruchsvolle IT-Security-Lösungen bei Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen nicht gut umgesetzt. Dadurch fehlen Möglichkeiten, Angriffe zu erkennen und zu untersuchen.
Die 5 größten IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter