C.ebra

Avery Zweckform-Restrukturierung kostet in Deutschland 60 Arbeitsplätze

Avery Dennison Zweckform reagiert auf das sich ständig verändernde Marktumfeld mit der Umsetzung einer neuen Geschäftsstrategie für den gesamten europäischen Markt.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, werden in Deutschland rund 60 Arbeitsplätze abgebaut, teilte das Unternehmen auf der Betriebsversammlung in Oberlaindern und in einer anschließenden Pressemitteilung mit. Die neue Strategie soll gezielt die Entwicklung von Innovationen fördern und den Fokus auf die Erschließung von Wachstumsbereichen und die Stärkung des Kerngeschäfts wie beispielsweise bei Etiketten und Formularbüchern legen. Die Neuausrichtung betrifft alle Geschäftsbereiche und eine großen Teil der europäischen Standorte. Die Maßnahmen reichen von der Neuausrichtung des europäischen und landesspezifischen Marketings und der Vertriebsorganisation bis zur Optimierung von Fertigung und Logistik.

"Wir bedauern die Reduzierung in der Belegschaft sehr, aber das ist der einzige Weg, um am Standort Oberlaindern nachhaltig wettbewerbsfähig produzieren und weiterhin erfolgreich am Markt agieren zu können", bestätigte Tony Grima, Geschäftsführer von Avery Dennison Zweckform. Darüber hinaus werde durch die Verlagerung von Produktions- und Logistikaktivitäten aus Osteuropa zurück nach Deutschland der Standort Oberlaindern gestärkt werden.

Avery-Neuausrichtung kostet Arbeitsplätze

Lieferanten | Avery Dennison Zweckform reagiert auf das sich ständig verändernde Marktumfeld mit der Umsetzung einer neuen Geschäftsstrategie für den gesamten europäischen Markt.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, werden in Deutschland rund 60 Arbeitsplätze abgebaut, teilte das Unternehmen auf der gestrigen Betriebsversammlung in Oberlaindern und in einer anschließenden Pressemitteilung mit. Die neue Strategie soll gezielt die Entwicklung von Innovationen fördern und den Fokus auf die Erschließung von Wachstumsbereichen und die Stärkung des Kerngeschäfts wie beispielsweise bei Etiketten und Formularbüchern legen. Die Neuausrichtung betrifft alle Geschäftsbereiche und eine großen Teil der europäischen Standorte. Die Maßnahmen reichen von der Neuausrichtung des europäischen und landesspezifischen Marketings und der Vertriebsorganisation bis zur Optimierung von Fertigung und Logistik.

"Wir bedauern die Reduzierung in der Belegschaft sehr, aber das ist der einzige Weg, um am Standort Oberlaindern nachhaltig wettbewerbsfähig produzieren und weiterhin erfolgreich am Markt agieren zu können", bestätigte Tony Grima, Geschäftsführer von Avery Dennison Zweckform. Darüber hinaus werde durch die Verlagerung von Produktions- und Logistikaktivitäten aus Osteuropa zurück nach Deutschland der Standort Oberlaindern gestärkt werden.

www.avery-zweckform.eu

Verwandte Themen
Zentrale von Samsung Electronics in Schwalbach
EU Kommission billigt Übernahme der Samsung-Druckersparte durch HP weiter
Alle Fakten inklusive: die neue OWA-Broschüre informiert über das Angebot
Armor forciert Umweltmarke OWA weiter
Zentraler Ort der neuen CeBIT: Freigelände am Expo-Holzdach auf dem Messegelände – Bild:  Deutsche Messe
Die CeBIT ist tot, lang lebe die CeBIT weiter
Im neuen Conrad B2B-Shop können die Kunden eigene Produktlisten direkt für die Bestellung hochladen oder per Voice Search passende Produkte suchen.
Conrad Business Supplies relauncht Marktplatz weiter
Das einfache Hoch- und Herunterfahren der Lotus-Workstation hat uns überzeugt. Für nicht höhenverstellbare iMacs muss der Anwender relativ groß sein, um eine ergonomisch korrekte Position zu erreichen.
C.ebra testet die Sitz-Steh-Lösung "Lotus Workstation" von Fellowes weiter
Unternehmen ­wissen, dass die Implementierung eines wirksamen Nachhaltigkeits­managements den Unternehmens­erfolg auch in Zukunft sichern kann. Bild: Thinkstock/iStock/Petmal
Noch kein Top-3-Thema bei Einkäufern weiter