C.ebra

Auch Papyrus und Papier-Union erhöhen Preise

Preiserhöhungen in Höhe von 8 bis 11 Prozent für grafische Papiere, Karton und Folgeprodukte haben inzwischen auch die Großhändler Papier-Union und Papyrus Deutschland angekündigt.

Hintergrund – so die beiden Unternehmen unisono – seien für die Papierhersteller die gestiegenen Rohstoffkosten etwa für Zellstoff. Außerdem hätte die deutlich stärkere Papiernachfrage zu einer sehr guten Produktionsauslastung und, wie es in der Pressemitteilung der Papier-Union heißt, bereits zur Knappheit bei einzelnen Papiereinstiegssorten geführt. Daher könnten die Papierfabriken die höheren Preise durchweg durchsetzen. „An der Tatsache, dass im Mai bereits die dritte Preiserhöhung in diesem Jahr angekündigt wurde, kann man klar erkennen, wie dramatisch sich die Situation im letzten Halbjahr entwickelt hat“, kommentiert Thomas Schoeck, Sales Director Papyrus Business Paper bei Papyrus Deutschland. Ab dem 1. Juni werden daher die Preise unter anderem für Office-Papiere aber auch Briefumschläge entsprechend steigen. Bereits im April hatte auch Antalis Preiserhöhungen für Juni angekündigt.

www.papier-union.de, www.papyrus.com/de

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter