C.ebra

Supplies-Markt schrumpft

Der Markt für technische Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 0,8 Prozent geschrumpft. Die GfK hat ein Umsatzvolumen von insgesamt 4,4 Milliarden Euro ermittelt.

Innerhalb dieser Produktgruppe seien jedoch nicht alle Segmente geschrumpft: So sind die Verkäufe von Daten- und Videoprojektoren gewachsen und haben sich innerhalb des Segments am besten entwickelt. Projektoren mit LED-Lampen haben die Verkäufe angekurbelt, da sie aus Konsumentensicht eine deutlich längere Lebensdauer gegenüber herkömmlichen Lampen bieten – bei zugleich niedrigem Preis. Mit eingerechnet sind auch Geräte für den Heimkinobereich. Gefragt sind hier aktuell Beamer, die Bilder im Breitwandformat projizieren. Ein im Bereich Daten- und Videoprojektoren interessantes Thema ist zudem 3D, Geräte mit entsprechender Ausstattung erreichen schon jetzt hohe Zuwachsraten. „Somit bleibt auch 2013 ein spannendes Jahr mit weiterem Umsatzpotenzial für den Bürogerätemarkt“, resümiert die GfK.

Während der Bürogerätemarkt schwächelt, haben alle anderen vom Temax erfassten Marktsektoren zugelegt, einzige Ausnahme davon war die Unterhaltungselektronik. Über den Index Temax bildet die GfK die Entwicklung im Markt der technischen Gebrauchsgüter ab. Den Gesamtumsatz mit technischen Gebrauchsgütern gibt die GfK für 2012 mit 51,6 Milliarden Euro an, ein Plus von 2,8 Prozent.

www.gfktemax.com

Verwandte Themen
Arbeit alternsgerecht gestalten weiter
Abbildung: Häufig sind anspruchsvolle IT-Security-Lösungen bei Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen nicht gut umgesetzt. Dadurch fehlen Möglichkeiten, Angriffe zu erkennen und zu untersuchen.
Die 5 größten IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter