C.ebra

Branchenkalkulation mit Onventis

Onventis erweitert seine Beschaffungssoftware „TradeCore SRM“ um die Kostenmanagement-Anwendung „Branchenkalkulation“. Damit können Einkäufer die Kosten- und Preisentwicklungen ihrer Lieferanten mit den durchschnittlichen Preisentwicklungen der jeweiligen Branche vergleichen und so schnell Kostentreiber entdecken.

Globalisierung, zunehmende Produktkomplexität und vermehrt oligopolistische Märkte erfordern die Kenntnis der Kostentreiber von Beschaffungsobjekten um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Die Branchenkalkulation soll es ermöglichen, online in wenigen Minuten diese Kostentreiber zu identifizieren, Veränderungen im Zeitablauf zu erfassen und deren Preisrelevanz zu berechnen. Der Einkauf verfügt somit über fundierte Kenntnisse, um Preisänderungen bewerten zu können. Parallel dazu liefert die Anwendung umfangreiche Preisindizes als Benchmarks, um Marktentwicklungen abzubilden.

„Durch die Nutzung der Branchenkalkulation verfügt der Einkauf über eine fundierte Argumentationsbasis, um in Preisverhandlungen einen optimalen Erfolg zu erzielen. Das ist für Einkäufer heute essentiell“, erklärt Andreas Schwarze, Onventis-Geschäftsführer.

Die Branchenkalkulation wird gemeinsam mit der Komb GmbH angeboten.

www.onventis.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter