C.ebra

Digitale Betriebsprüfung (GDPdU): Ende der Schonzeit

Iron Mountain organisiert Informationsveranstaltungen in Frankfurt a.M. und Hamburg über (Neu-) Regelungen und Pflichten beim Management von Geschäftsdaten.

Mit den „Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“ (GDPdU) hat die Finanzverwaltung Regeln aufgestellt, wie Unternehmen digitale Unterlagen aufbewahren und bei Betriebsprüfungen mitarbeiten müssen. Obwohl diese Regeln bereits seit 2002 in Kraft sind, hat davon kaum jemand Notiz genommen – die Behörden waren bisher technisch nicht in der Lage, diese Regeln flächendeckend anzuwenden. Doch nun ist die Schonzeit vorbei: Zum einen sind dank neuer Software die Prüfungen schneller, umfangreicher und genauer als je zuvor. Zum anderen müssen Unternehmen viele neue Verpflichtungen erfüllen, bei Nichteinhaltung drohen neuerdings Bußgelder.

In der Informationsveranstaltung „Digitale Betriebsprüfung: Ende der Schonzeit“ gibt Iron Mountain zusammen mit der Commerzbank und der sybo Steuerberatungsgesellschaft unter anderem Antworten auf folgende Fragen:

• Wie können sich Unternehmen auf den Betriebsprüfer vorbereiten, welche praktischen und psychologischen Aspekte gilt es zu beachten?

• Was sind die gesetzlichen (Neu-)Regelungen zum Datenzugriffsrecht der Finanzverwaltung, welche Rechte und Pflichten haben die Unternehmen?

• Welche rechtskonformen Lösungen zur Aufbewahrung von Finanzdaten haben sich in der Praxis bewährt?

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Kaufmännische Leiter, Leiter Rechnungswesen und Revision sowie an IT-Administratoren und -Berater in Unternehmen.

Orte und Termine:

Bei einer verbindlichen Anmeldung bis 31. Dezember 2009 übernimmt Iron Mountain die Kosten!

Frankfurt a.M.: Freitag, 15.1.2010, ab 14:00 Uhr, Kaisersaal der Commerzbank AG, Kaiserstraße 30, 60311 Frankfurt a.M.

Anmeldung per mail unter bosbelt@ironmountain.de oder tpokorny@ironmountain.de

Hamburg: Donnerstag, 21.1.2010, ab 14:00 Uhr, Rittersaal der Commerzbank AG, Ness 7-9, 20457 Hamburg.

Anmeldung bei aeichel@ironmountain.de oder smankova@ironmountain.de.

Kosten:

Der Eintritt beträgt 75 € zzgl. MwSt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

www.ironmountain.de

Verwandte Themen
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Legendäre Auftritte, unvergesslicher Sound, kreischende Fans: Die besten Konzertplakate aus Rockund Popgeschichte im großen Posterformat (49 x 68 cm) ist ein echter Blickfang.
"Gig Poster Edition": Jetzt mitmachen und gewinnen! weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag "Büro der Zukunft" auf der Paperworld weiter
27 Prozent der Generation Y arbeiten gerne räumlich flexibel, um ihre Work-Life-Balance zu verbessern.
Über Sorgen und Wünsche mit flexiblen Arbeitsmodellen weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
"Amazon Business" gewinnt gewerbliche Kunden dazu weiter
Titelbild der Studie "Digital Procurement: Hype oder neue Realität?" von Jaggaer und BMÖ
Unternehmen investieren mehr in den digitalen Einkauf weiter