C.ebra

DMS Expo: Thema „Output“ im Fokus

Wenn vom 23. bis 25. Oktober in Stuttgart die Tore der DMS Expo, der Leitmesse für Enterprise Content Management, öffnen, erwartet die Besucher ein umfassendes Informationsangebot rund um das Thema Output Management.

Etwa ein Viertel der Halle 5 wird von Anbietern aus diesem Marktsegment belegt. Darüber hinaus decken die an allen Messetagen stattfindenden Vorträge und Podiumsdiskussionen sämtliche Disziplinen des Output Managements ab – elektronischer Briefversand inklusive. Zusätzlich behandelt die DMS Expo das digitale Informationsmanagement in sämtlichen Facetten und informiert damit gemeinsam mit der parallel stattfindenden IT & Business, der Fachmesse für IT-Solutions, über das gesamte Spektrum der Unternehmens-IT.

Beim Output Management geht es um die Korrespondenz mit dem Kunden – von ihrer Erstellung bis hin zum Versand. Es betrifft vor allem Finanzdienstleister, Telekommunikationsunternehmer, Versorger, Handel oder öffentliche Verwaltung. Bei ihnen fallen bis zu 20 Prozent ihres IT-Budgets allein für diesen Bereich an. Insbesondere die Anbieter von Lösungen im Bereich der neuen abgesicherten E-Mail-Lösungen wie De-Mail, E-Postbrief und alternative Angebote werden dazu auf der DMS Expo präsent sein, nachdem nun sämtliche Plattformen für diese Produkte auf dem Markt verfügbar sind.

Innerhalb des Rahmenprogramms findet an allen Messetagen ein eng mit dem Bitkom abgestimmtes eigenständiges Output-Management-Forum statt. Hier werden im Rahmen von rund 30 Vorträgen und Podiumsdiskussionen die unterschiedlichen Verarbeitungsschritte innerhalb des gesamten Verarbeitungsprozesses dargestellt. Unter anderem steht folgendes Thema auf der Agenda: „Was fängt der Input mit dem Output an? – Szenen einer schwierigen Ehe“. Aber auch der elektronische Briefversand steht im Fokus.

www.dms-expo.de

Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius 2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Fälschung des Interstuhl-Klassikers "Silver" erhält Negativpreis weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter