C.ebra

e_procure & supply: Kostensenkung und Ethik am zweiten Kongresstag

Das zweitägige Kongressprogramm zur Fachmesse e_procure & supply 2011, die vom 25. bis 26. Mai in Nürnberg stattfindet, steht unter dem Motto „Den Einkauf aktiv gestalten“.

Am zweiten Kongresstag stehen Kostensenkung und Prozessoptimierung im Einkauf, effiziente Lieferantenanbindung, Dienstleisterkonzepte und Outsourcing sowie das Spannungsfeld Kostenreduzierung und Ethik im Mittelpunkt.

Unter anderem geht es im Detail um Kostensenkung versus Prozessoptimierung, die Non-Conformance-Costs Analyse, die Bündelung fragmentierter Bedarfe oder auch Einkaufsanforderungen durch verändertes Kundenverhalten.

Unter der Überschrift effiziente Lieferantenanbindung, Dienstleisterkonzepte und Outsourcing fokussiert der Kongress unter anderem die Kosten-Nutzen Analyse von Beschaffungsdienstleistung und das C-Teilemanagement, Innovative Trends bei Dienstleistungsnetzwerken sowie strategische Partnerschaften mit Dienstleistern.

Im Abschlussplenum wird Keynotespeaker Prof. Dr. Nick Lin-Hi das Spannungsfeld von Kostenreduzierung und Ethik ausleuchten. Es geht um die Aspekte Ethik, Kooperationen und Gewinnerzielung aber auch Lieferantenbeziehungen im Wettbewerb in der Automobilindustrie.

www.e-procure.de

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter