C.ebra

Plattform für Geschäftsreisen im Aufwind

Die Hotelbuchungsplattform CRC kommt bei kostenbewussten Geschäftsreisenden gut an. Sie ermöglicht die Buchung zu günstigen Raten in einem der rund 80 000 Vertragshotels.

Die Hotelbuchungsplattform Corporate Rates Club (CRC) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurück, und diese positive Entwicklung scheint sich auch in 2010 fortzusetzen. Grund für die Umsatzsteigerung ist die Gewinnung von neuen Firmenkunden, die sich für den CRC zur Buchung von Geschäftsreise-Hotels und -Reiseleistungen entschieden haben.

„Gerade in Zeiten hohen Spardrucks entscheiden sich viele Firmenkunden für unsere Buchungsplattform“, erklärt Michael Krenz, CRC-Geschäftsführer, den großen Kundenzulauf und sagt weiter: „Mit Einsparungen von bis zu 60 Prozent bei den Hotelkosten und dem komfortablen Buchungstool freuen sich die Kunden schon nach kurzer Nutzungszeit über erheblich reduzierte Geschäftsreisekosten und Arbeitserleichterungen beim Buchungs- und Abrechnungsprozess.“

Um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden, wurde eine Kooperation mit Tripadvisor geschlossen, um Erfahrungsberichte und Hotelbewertungen im CRC-Hotelbuchungsportal abzubilden. Weitere Neuerungen sind auch die Präsentation von Hotelvideos, das Online-Statistik-Tool, das bequeme und zeitsparende Online-Formular für Buchungsänderungen sowie die neue Sprachversion in Italienisch. Außerdem wurden die Funktionalitäten für die Airplus-Abrechnung um Informationsmöglichkeiten wie mehrere Gastnamen bei Buchung für mehr als einen Reisenden und Ausweis von Parkgebühren erweitert.

www.crc.ag, www.corporate-rates-club.de

Verwandte Themen
Fokus auf Technologie und B2B-Geschäft zahlt sich aus: "Book a tiger" setzt Kapital zum weiteren Ausbau der Facility-Management-Plattform ein.
"Book a tiger" baut B2B-Geschäft in Richtung Büro-Services aus weiter
Der „Einkäufer-Gehaltsreport Österreich 2017“ wird von der Kloepfel Group und wlw kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.
Studie zu Gehältern im Einkauf weiter
Die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“ lassen sich beim „Klimastuhl“ von Klöber komfortabel in zwei Intensitätsstufen einstellen. Die Schalter befinden sich an der Seite des Stuhls. (Bild: Köber)
Niederländische Regierung testet Klimastuhl von Klöber weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
Volles Haus bei den "German-Chair-Hockey-Masters" weiter
OpusCapita-Softwarelösung für effiziente Beschaffung weiter